Ukrainische Nationale NachrichtenagenturDie Ukraine sollte die neuen Absatzmärkte für seinen Käse erschließen - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Die Ukraine sollte die neuen Absatzmärkte für seinen Käse erschließen - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Mittwoch 8. Februar 2012, 17:15

UkrInform
Kiew, den 8. Februar /UKRINFORM/. Wenn der Export des ukrainischen Käses nach Russland deutlich reduziert oder ganz verboten wird, entstehe für die Ukraine das Problem der Vermarktung ihrer Produktion, insbesondere bei der Suche nach den neuen Absatzmärkten im Nahen Osten, Nordafrika, Indien und in den anderen Ländern. Solche Meinung hat der Präsident der Assoziation "Der ukrainische Klub des landwirtschaftlichen Business" Alex Lissitsa zum Ausdruck gebracht.

"Die Ukraine exportiert in die Russische Föderation etwa 60 Tausend. Tonnen Käse pro Jahr. Dementsprechend, wenn der Export des ukrainischen Käses nach Russland ganz verboten wird, dann gibt es natürlich Probleme, wohin er vermarktet wird", - betonte der Experte.

Seinen Worten zufolge könnte man unter solchen Bedingungen dies nur auf dem ukrainischen Markt geschehen. "Und dies führe zur Preissenkung für die Käseproduktion in der Ukraine überhaupt, und es hätte zur Folge die Senkung des Kaufpreises für Milch, was sich negativ auf die kleinen Erzeuger, insbesondere die privaten Landwirte auswirken könnte", - meint er.

Seiner Ansicht nach gibt es auch das Potenzial für die Vermarktung unserer Produktion in den Ländern des Kaukasus, in Georgien und Aserbaidschan. "Die ukrainischen Hersteller sollten bereits verstanden haben, dass die politischen Risiken in der Russischen Föderation extrem hoch sind, deshalb sollte man die Absatzmärkte für Fleisch und Milchproduktion diversifizieren", - hob Herr Lissitsa hervor.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag