Ukrainische Nationale NachrichtenagenturDie Ukraine und die EU werden "keine zusätzlichen Hindernisse" für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens suchen – Sekretärin des Rates der Nationalen Sicherheit und Verteidigung der Ukraine - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Ukrainischen Nationalen Nachrichtenagentur ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Die Ukraine und die EU werden "keine zusätzlichen Hindernisse" für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens suchen – Sekretärin des Rates der Nationalen Sicherheit und Verteidigung der Ukraine - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Freitag 28. Oktober 2011, 15:15

UkrInform
Kiew, den 28. Oktober /UKRINFORM/. Die Ukraine und die EU sind auf der Suche nach einem Kompromiss für die Fragen, die den Abschluss des Assoziierungsabkommens hemmen und werden weiterhin "keine zusätzlichen Hindernisse“ für die Unterzeichnung des Dokumentes suchen. Das hat Rajissa Bohatyrjowa, Sekretärin des Rates der Nationalen Sicherheit und Verteidigung der Ukraine,  in Warschau während des Gesprächs den ukrainischen Medien gemeldet. Das teilte der eigene UKRINFORM-Korrespondent in Polen mit.

"Was den wirtschaftlichen Teil des Abkommens betrifft, dann ist diese Arbeit auf dem technischen Niveau erledigt. Hier kann man einen Punkt setzen und darauf bereit sein, dass die EU in dieser Hinsicht keine Fragen haben wird", - fügte Rajissa Bohatyrjowa hinzu.

Sie teilte ebenfalls mit, dass im November und Dezember die Verhandlungen zwischen Kiew und Brüssel über die Suche nach Möglichkeiten für die Regelung der Meinungsverschiedenheiten zwischen den ukrainischen und europäischen Positionen fortgesetzt werden. Eine von solchen Fragen wäre die Verankerung im Assoziierungsabkommen der Perspektive für die Ukraine für die Mitgliedschaft in der EU.

Die Sekretärin anerkannte, dass die EU ihre Besorgnis über die Lage mit den Menschenrechten in der Ukraine geäußert hat. Kiew seinerseits versucht, diese Probleme durch die entsprechenden Reformen und vor allem im justiziellen Bereich zu lösen.

Rajissa Bohatyrjowa betonte, dass es über das Thema der Perspektiven der europäischen Integration der Ukraine im Kontext der Situation mit Julija Tymoschenko während des Treffens mit dem Präsidenten von Polen Bronislaw Komorowski diskutiert wurde. Sie kündigte an, dass das Schicksal der 48. Millionen Menschen und die Europäische Wahl des Landes nicht von den Taten der Ex-Ministerpräsidentin abhängen darf. Diese Frage „muss in der Sprache der juristischen Argumente und der Gerichtsverhandlung“ behandelt werden.

Der Frau Bohatyrjowa zufolge hat Herr Komorowski während des Gesprächs deutlich gemacht, dass "Warschau seinen nachdrücklichen Wünschen treu bleibt, der Ukraine ihr Ziel, das Mitglied der EU zu werden, zu helfen".

Nach den Ergebnissen des Besuchs wurden das gemeinsame Kommuniqué und der Plan der Zusammenarbeit zwischen den Apparaten des Rates der Nationalen Sicherheit und Verteidigung der Ukraine und dem BBN Polens für Jahre 2012 – 2013 unterzeichnet. (H)
Herkunft: UkrInform: Die Ukraine und die EU werden "keine zusätzlichen Hindernisse" für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens suchen – Sekretärin des Rates der Nationalen Sicherheit und Verteidigung der Ukraine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag