WirtschaftDW: Ukraine will bei Einfuhr von Gen-Lebensmitteln genauer h

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9271
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

DW: Ukraine will bei Einfuhr von Gen-Lebensmitteln genauer h

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 23. Oktober 2009, 12:38

Das Ministerium für Agrarpolitik der Ukraine will künftig alle importieren Lebensmittel prüfen, ob sie gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe enthalten. Experten bezweifeln aber, dass die Kontrollen durchzusetzen sind.


Die Ukraine will künftig genauer hinschauen, welche Lebensmittel ins Land kommen. Laut dem Minister für Agrarpolitik, Jurij Melnyk, arbeitet seine Behörde an mehreren Verordnungen. Dabei geht es vor allem um die Einfuhr von genetisch veränderten Erzeugnissen, insbesondere um Saatgut und Futter für Masttiere. Petro Werbyzkyj ist Vorsitzender des Komitees für Veterinärmedizin beim Agrarministerium. Er glaubt, die neuen Regelungen werde die Einfuhr gentechnisch veränderter Produkte auf den ukrainischen Markt deutlich einschränken, weil sie eine Zulassung der Produkte und Tests in staatlichen Laboren sowie spezielle Genehmigungen für die Importeure vorsehen. Derzeit verfügt die Behörde über zwei moderne Labore. Bis Ende des Jahres sollen vier weitere eröffnet werden. Werbyzkyj versichert, dass die Anzahl der Labore ausreicht, um alle importierten Produkte auf gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe hin zu testen.

Fördern neue Regelungen Korruption?

Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema