Ukrainische Nationale NachrichtenagenturAuf die Ukrainer, die zur Russischen Armee übertraten, warten unangenehme Überraschungen – Tymtschuk - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 40 Mal
Ukraine

Auf die Ukrainer, die zur Russischen Armee übertraten, warten unangenehme Überraschungen – Tymtschuk - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Donnerstag 10. April 2014, 15:16

Auf die ukrainischen Militärangehörigen, die es wollten, auf der Krim zu verbleiben und in die Seite von russischen Besatzern zu übertreten, warten unangenehme Überraschungen. Das hat Leiter des Zentrums für militärpolitische Forschungen und Koordinator der Gruppe „Informationswiderstand“, Dmytro Tymtschuk, in Facebook geschrieben...
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Auf die Ukrainer, die zur Russischen Armee übertraten, warten unangenehme Überraschungen – Tymtschuk - UI

#2 Beitrag von telzer » Freitag 11. April 2014, 14:40

Oh ha - Die Reaktion kommt aber schnell . Wladiwostok und Murmansk warten :-( , weg vom gesunden warmen Klima . War die Idee - ach wir gehen dann mal zur russischen Armee - nicht so gut . Hilft nur noch Desertion und schnell auf das Festland, da wartet dann der SBU [smilie=dash2.gif] . Ich will nicht gehässig klingen und das soll mir jetzt auch keiner unterstellen , aber das war abzusehen . Da wurde wieder zu kurzfristig gedacht . Aber allein der Begriff „Assimilation mit der örtlichen Bevölkerung“ ist ja wohl voll daneben oder ?!
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Auf die Ukrainer, die zur Russischen Armee übertraten, warten unangenehme Überraschungen – Tymtschuk - UI

#3 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 11. April 2014, 23:03

Nicht daneben. Trifft aber genau das, was ein Unterjochungsapparat nicht braucht. Gefühle, gute Beziehungen - das kann Probleme beim Einsatz gegen das Volk bringen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10160
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 1891 Mal
Ukraine

Re: Auf die Ukrainer, die zur Russischen Armee übertraten, warten unangenehme Überraschungen – Tymtschuk - UI

#4 Beitrag von Handrij » Freitag 11. April 2014, 23:14

Leuten, die einmal gegen ihren Eid verstoßen haben, kann auch Moskau nicht zutrauen. Nunja, der Klassiker: der Verrat wird geschätzt, aber nicht der Verräter.

________
von unterwegs gesendet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema