Allgemeines Diskussionsforum | ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1191
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal
Ukraine

ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#1 Beitragvon lev » Freitag 1. Oktober 2010, 22:45

Die Preise für Fleisch- und Käseprodukte steigen rasant in die Höhe.
Ist die Nachfrage so groß, oder sind Preisabsprachen der großen Hersteller die Ursache?
Laut offiziellen Angaben übersteigt der Preis jener Lebensmittel um 30 % denen in der EU.
Wie soll ein Durchschnittsverdiener von gerade mal 1800 Hrywnja diese horrenden Preise zahlen. [smilie=dntknw.gif]
Sogar von Käseimporten aus der EU ist schon die Rede. :o

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#2 Beitragvon UAFRIEND » Freitag 1. Oktober 2010, 23:05

Liegt halt am erneuten Niedergang des Griwna, alleine gestern wieder über 9 Cent verloren.Ich bin mal sehr gespannt wo die Reise hingeht.Sollte sich der Grwina weiter so verschlechtern,das es wieder nen Wechselkurs von 14 oder 15 Griwna gibt, wäre dies für die Leute eine Katastrophe.

Das schlimme ist , ich sehe nicht was die UA dem entgegensetzen will/kann.Einzig positiv zu sehen ist, das es weniger am "schwachen "Griwna liegt, sondern am zur Zeit starkem Euro.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#3 Beitragvon DevilsNeverCry » Freitag 1. Oktober 2010, 23:25

Die Agrarindustrie hat auch ihre Lobbyisten in der überwiegend südostukrainischen Regierung.

Eine interessante Meldung:
Höchst zweifelhafte Regulierungspolitik der Regierung kann zu weltweiten Nahrungsmittelengpässen führen
Nach Expertenprognosen sei Ausfall der Herbstaussaat wegen Geldmangel durchaus möglich.
Eine höchst umstrittene und dem freien Markt völlig fremde Politik der ukrainischen Regierung in Form zahlreicher künstlichen Beschränkungen des Getreideexports könne dazu führen, dass die Bauern und große Landwirtschaftsunternehmen überhaupt nicht im Stande werden, Wintergetreide im geplanten Umfang auszusäen. Dies erklärte der Präsident des Ukrainischen Agrarverbandes (UAK), Leonid Kosatschenko, den Journalisten. Nach seinen Hochschätzungen mussten die Bauern in den letzten drei Monaten insgesamt 6 Mrd. UAH an Verlusten hinnehmen, da die Regierung, den internationalen Verpflichtungen zum Trotz, Getreideexport mit allerlei Vorwänden zu beschränken versuchte. Als Folge, können die Bauern und Agrarunternehmen ihre Schulden (über 4 Mrd. UAH) gegenüber den Banken rechtzeitig nicht tilgen. All dies gefährdet den erfolgreichen Ablauf der geplanten Herbstaussaat. Falls die Bauern bis Mitte Oktober die geplanten Anbauflächen nicht besäen können, dass müsse man im kommenden Jahr mit weit geringerer Getreideernte rechnen. Anm. d. Red.: Da die Ukraine zu Top-Getreideproduzenten der Welt gehört, gibt es alle Gründe zu behaupten, dass die schwache Getreideernte in der Ukraine auch Engpässe am weltweiten Lebensmittelmarkt auslösen könne.


Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

UA als einer der Exporteure von Gtreide und anderen Agrarprodukten kann kein Interesse an niedrigeren Preisen haben. Gerade im Hinblick auf die Verhandlungen mit den Europäern über das Assoziationsabkommen kommen ihnen steigende Lebensmittelpreisen entgegen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1191
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 683x512
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#4 Beitragvon lev » Freitag 1. Oktober 2010, 23:34

Das ist verständlich mit der internationalen Preispolitik, aber die Produktionskosten in der Ukraine sind doch wesentlich niedriger und für den Binnenmarkt hergestellte Waren können doch nicht teurer wie die in der EU sein. [smilie=dntknw.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#5 Beitragvon UAFRIEND » Samstag 2. Oktober 2010, 10:10

Kann das phönomen leider auch nicht erklären, aber es ist ja altbekannt, das wenn die eigene Währung stark schwächelt, die Verbraucherpreise ansteigen.Könnte damit zu tun haben das, die "großen", Metro, Silpor etc in harter Währung bezahlen, und deshalb Ihre Felle davon schwimmen sehen, bzw die Preis entwicklung direkt vom Griwna abhängig.

Starker Griwna bedeutet sinkende Preise, und was der aktuelle bedeutet sehen wir ja, seit gestern wieder 7 Cent verloren, und der 11er Kurs ist fast erreicht, danach gehts mit Blick auf die 12 weiter!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bayernbanker
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#6 Beitragvon bayernbanker » Samstag 2. Oktober 2010, 11:34

Das hat mit der EURUAH-Relation nichts zu tun! Die ukrainische Nationalbank hat die Griwna relativ an den US-Dollar gebunden. Und der US-Dollar verliert wieder drastisch gegenüber dem EUR. Deswegen auch der EURUAH-Verfall. Die starken Preissteigerungen für inlandsproduzierte Produkte hängt auch nicht primär an steigenden Energiekosten oder stark steigenden Löhnen. Die Bewegung setzte auffällig nach dem Machtwechsel in der Ukraine ein. Ich weiß es nicht, obs zusammenhängt, aber einige Industrien wie Getreide (Nibulon in Nikolaev) scheinen schon stark von der neuen Regierung bei Preisabsprachen protegiert zu werden. Vielleicht wollen sich jetzt einfach die Wahlkampffinanziers die "Investitionen" vom Volk zurückholen?

Importierte Güter aus der EU waren in der Ukraine schon immer wesentlich teurer als in Westeuropa - hängt auch mit dem beschränkten Wettbewerberumfeld hier zusammen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#7 Beitragvon Handrij » Samstag 2. Oktober 2010, 18:11

Meine These für die steigenden Preise bei Molkereiprodukten und Fleisch sind steigende Futtermittelpreise. Das scheint darauf zurückzuführen sein, dass es inoffizielle Exportbeschränkungen für Weizen gibt (Ausfuhrbehinderung durch Zoll), da die Regierung vor den Wahlen Angst vor steigenden Brotpreise hatte und daher die Exporteure mehr auf andere Getreidesorten bei der Ausfuhr übergegangen sind, was zu einem verringerten Angebot im Inland führt und die Futtermittelpreise treibt, was wiederum die Produzenten an die Endverbraucher weitergeben.
Leider habe ich keine Zahlen. Daher - These.

Am Mittwoch, den 6., kommen die Inflationszahlen für den September ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#8 Beitragvon Optimist » Samstag 2. Oktober 2010, 20:17

Der grösste Teil der Bevölkerung lebt auf dem Land, dort wäre viel Arbeit, besonders für die Produktion von Lebensmitteln. Mittelständige Betriebe, denke ich, fehlen. Es sollte für die Ukraine möglich sein, sich selbst zu ernähren und Lebensmittel zu exportieren. Egal wie Dollar oder Euro sich entwickeln. Für mich ist das Problem die jahrelange Fehlpolitik der jeweiligen Regierungen im Bereich Agrarwirtschaft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#9 Beitragvon Handrij » Samstag 2. Oktober 2010, 20:25

Vielleicht lassen sich Antworten auf die Frage bei Jewgenij Kisseljow finden. Am 24.09. war eine Frage der Sendung:
Хто більше винен у рості цін на харчі – влада чи опозиція?
"Nachsehen" lässt sich die Sendung hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#10 Beitragvon Handrij » Donnerstag 7. Oktober 2010, 14:25

Die Inflationsrate für September ist veröffentlicht worden. Grob gesagt: alles im Rahmen. Herausfallen tun die Preise für Milch, Quark, Butter, Zucker und Gemüse, die mindestens 30 Prozent über dem Wert des Vorjahres liegen. Und dass sind genau die für die Grundversorgung wichtigen Werte. Selbst Brot ist 10 Prozent teurer als im Vorjahr.
Da hat die Regierung ein Problem ....

http://ukrstat.gov.ua/express/expr2010/10_10/239.zip
http://www.ukraine-nachrichten.de/2766/ ... -5-prozent

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#11 Beitragvon Optimist » Donnerstag 7. Oktober 2010, 22:01

Eigentlich sollten doch Angebot und Nachfrage die Preise regulieren, es ist doch eigentlich genug auf dem Markt, Käse, Milch, Butter usw. vergammeln in den Regalen, meist schon abgelaufene Produkte, wer macht denn nun die Preise in der Ukraine?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#12 Beitragvon freedom » Freitag 8. Oktober 2010, 02:42

Handrij hat geschrieben:Die Inflationsrate für September ist veröffentlicht worden. Grob gesagt: alles im Rahmen. Herausfallen tun die Preise für Milch, Quark, Butter, Zucker und Gemüse, die mindestens 30 Prozent über dem Wert des Vorjahres liegen. Und dass sind genau die für die Grundversorgung wichtigen Werte. Selbst Brot ist 10 Prozent teurer als im Vorjahr.
Da hat die Regierung ein Problem ....

So, welches Problem? Die Spatzen pfeifen es überall von den Dächern, dass viele Menschen in der Ukraine unter Hunger und Geldproblemen leiden!

Was ist von der Regierung an konkreten Maßnahmen ergriffen worden? ... Ich lese nur von großen Kreditaufnahmen und großen Geschäften mit dem russischen Bruderland!

Mit anderen Worten, Ignoranten haben keine Probleme!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#13 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Montag 11. Oktober 2010, 03:42

Alle Gründe mögen richtig sein. Hauptgrund ist aber die ineffektive Art und Weise der landwirtschaftlichen Produktion. Bei Schweinen zum Beispiel kann man von einer Mastzeit von ca. 8-12 Monaten ausgehen. Die Rinderhaltung geht geht in den Dörfern zurück.
Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen. Ihr dürft nicht nur die Großagrarier der Ost-UA sehen.
Weiterhin ist für den Preisanstieg die Spekulation zuständig. Bei einem 150 kg Schwein erhält der Bauer bei viel Glück 12 Grivna/kg lebend. Wir kaufen dieses Fleisch dann aber zu 40 und mehr Grivna. Es wird aber auch alles getan damit den Bauern der Weg zur Selbstvermarktung verschlossen bleibt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#14 Beitragvon freedom » Montag 11. Oktober 2010, 20:11

galizier hat geschrieben:Alle Gründe mögen richtig sein. Hauptgrund ist aber die ineffektive Art und Weise der landwirtschaftlichen Produktion. Bei Schweinen zum Beispiel kann man von einer Mastzeit von ca. 8-12 Monaten ausgehen. Die Rinderhaltung geht geht in den Dörfern zurück.
Die Reihe ließe sich beliebig fortsetzen. Ihr dürft nicht nur die Großagrarier der Ost-UA sehen.
Weiterhin ist für den Preisanstieg die Spekulation zuständig. Bei einem 150 kg Schwein erhält der Bauer bei viel Glück 12 Grivna/kg lebend. Wir kaufen dieses Fleisch dann aber zu 40 und mehr Grivna. Es wird aber auch alles getan damit den Bauern der Weg zur Selbstvermarktung verschlossen bleibt.

Gibt es in der Ukraine ein Gesetz gegen illegale Kartellbildung, ein Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb und wenn ja, wer überwacht die freie Marktwirtschaft gegen kriminelle Aktivitäten? Die präsidial-parlamentarische Regierung ist gefragt, intervenierend zum Schutz der betroffenen Marktteilnehmer einzugreifen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#15 Beitragvon Handrij » Montag 11. Oktober 2010, 21:07

freedom hat geschrieben:Gibt es in der Ukraine ein Gesetz gegen illegale Kartellbildung, ein Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb und wenn ja, wer überwacht die freie Marktwirtschaft gegen kriminelle Aktivitäten? Die präsidial-parlamentarische Regierung ist gefragt, intervenierend zum Schutz der betroffenen Marktteilnehmer einzugreifen.

Aus deinen bisherigen Antworten schließend, gehe ich davon aus, dass deine Frage nicht nur rhetorisch gemeint war.
Ja, das gibt es alles. Die Institution heißt Antimonopolkomitee und du kannst dir alle Fragen hier beantworten: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Warum diese Institution, wie so viele andere in der Ukraine, nicht funktioniert? Schlag mal das Wort "кумівство/кумовство" oder das Wort "хабарництво/взяточничество" nach ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#16 Beitragvon Optimist » Montag 11. Oktober 2010, 21:44

Es gibt Gesetze in Hülle und Fülle, nur was nützen die Gesetze wenn sich keiner daran hält. Die, die die Gesetze kontrollieren kann man kaufen, und kommt es vor Gericht kann man den Staatsanwalt, Richter und die Zeugen kaufen. Es ist eine Frage des Geldes in der Ukraine und nicht der Gesetze, was man machen kann oder nicht. Hab auch eine Zeit gebraucht um das zu verstehen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#17 Beitragvon freedom » Dienstag 12. Oktober 2010, 15:07

Optimist hat geschrieben:Es gibt Gesetze in Hülle und Fülle, nur was nützen die Gesetze wenn sich keiner daran hält. Die, die die Gesetze kontrollieren kann man kaufen, und kommt es vor Gericht kann man den Staatsanwalt, Richter und die Zeugen kaufen. Es ist eine Frage des Geldes in der Ukraine und nicht der Gesetze, was man machen kann oder nicht. Hab auch eine Zeit gebraucht um das zu verstehen...

Wie bitte, Amtspersonen, die zur Einhaltung der Gesetze beauftragt sind, beugen sich nicht vor der Würde des Menschen sondern vor der Macht des Geldes? Wer hat solch egoistisches und asoziales Verhalten in der Ukraine eingeführt? Der ukrainische Staat als Sklave des Geldes? Kein Wunder, dass die Lebensbedingungen für viele Ukrainer zur Hölle werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5203
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5194 Mal
Danksagung erhalten: 2745 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#18 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 12. Oktober 2010, 16:20

freedom hat geschrieben:Wie bitte, Amtspersonen, die zur Einhaltung der Gesetze beauftragt sind, beugen sich nicht vor der Würde des Menschen sondern vor der Macht des Geldes? Wer hat solch egoistisches und asoziales Verhalten in der Ukraine eingeführt? Der ukrainische Staat als Sklave des Geldes? ...

Willst du uns veralbern?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#19 Beitragvon Optimist » Dienstag 12. Oktober 2010, 20:21

Korruption gibt es doch auch genügend in Deutschland, in allen gesellschaftlichen Kreisen.... oder bin ich da mittlerweile nicht auf dem neuesten Stand?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5203
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5194 Mal
Danksagung erhalten: 2745 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#20 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 12. Oktober 2010, 20:29

In Deutschland ist sie aber nicht gesellschaftlich anerkannt. Und wenn sie auffliegt, hat das Konsequenzen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#21 Beitragvon Optimist » Dienstag 12. Oktober 2010, 20:48

Sie ist schöner verpackt, man redet nicht so offen darüber nennt es oft Bestechung oder auch Absprache in Deutschland. Aber man muss doch nicht überrascht sein, dass es auch in der Ukraine besonders schlimm in dieser Angelegenheit zugeht. Nicht umsonst nennen die Ukrainer ihr Land auch liebevoll "Honduras".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#22 Beitragvon Handrij » Dienstag 12. Oktober 2010, 21:16

freedom hat geschrieben:Wie bitte, Amtspersonen, die zur Einhaltung der Gesetze beauftragt sind, beugen sich nicht vor der Würde des Menschen sondern vor der Macht des Geldes? Wer hat solch egoistisches und asoziales Verhalten in der Ukraine eingeführt? Der ukrainische Staat als Sklave des Geldes? Kein Wunder, dass die Lebensbedingungen für viele Ukrainer zur Hölle werden.

Bei der Antwort auf deine Frage gehen die Meinungen der "Experten" auseinander. Die einen reden von byzantinisch-orthodoxer Prägung, womit vorgeblich ein Hang zur Korruption verbunden ist. Andere reden von Sowjetmentalität usw.
In jedem Fall ist es ein Phänomen, welches bereits längere Zeit existiert - siehe Gogol und andere Autoren aus dem Russischen Reich. Gleichzeitig ist die Korruption in der Westukraine wohl nicht minder stark. Weiter wird vor allem von Anhängern einer starken Präsidialmacht behauptet, dass es so etwas unter Stalin nicht gab ....
Such dir etwas aus, bedenke jedoch dabei, dass ein durchschnittlicher Polizist nicht mehr als 1.700 Hrywnja verdient und selbst ein Richter oder Staatsanwalt unter 10.000 Hrywnja hat. Wenn man dann dem Polizisten 100 Hrywnja anbietet und er nimmt sie, dann ist das nachvollziehbar. Bei Richtern endet das in ganzen Geldsäcken, wie bei jenem hier, bei dem 2 Mio. Dollar zu Hause gefunden wurden:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Lösung? Gleichzeitiges Anheben von Strafen und Gehältern und komplettes Auswechseln der Mannschaft. Angeblich hat das in Georgien funktioniert, doch das ist ein kleines Land und mit der Ukraine nicht vergleichbar ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#23 Beitragvon Optimist » Dienstag 12. Oktober 2010, 21:38

Ein Richter hat mir erzählt er bekommt im Monat 3600 Hrywnja, er müsse korrupt sein... was verdient denn ein Richter in Deutschland wollte er wissen. Jedenfalls hat er mir für den Fall der Fälle das Angebot gemacht, dass er und sein Freund der Anwalt mir helfen. Sprach´s und ging mit seinem Freund dem Anwalt auf die Jagd, mit amerikanischer Jagdflinte und natürlich amerikanischen Geländewagen. Ja so ist halt das Leben in der Ukraine. Und jetzt bitte, was interessieren denn dem Richter die Lebensmittelpreise in der Ukraine, der hat doch ganz andere Probleme mit seinem spärlichen Gehalt!?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1816 Mal
Ukraine

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#24 Beitragvon Handrij » Dienstag 12. Oktober 2010, 21:53

Letztendlich wirkt da das Prinzip, welches wohl noch überall im postsowjetischen Raum seine Gültigkeit hat:
все решается деньгами, а там, где не решается деньгами, решается очень большими деньгами

alles lässt sich mit Geld lösen und dort, wo es nicht mit Geld lösbar ist, ist es mit sehr viel Geld lösbar

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: ukrainische Lebensmittelpreise steigen rasant!

#25 Beitragvon freedom » Mittwoch 13. Oktober 2010, 23:40

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:Wie bitte, Amtspersonen, die zur Einhaltung der Gesetze beauftragt sind, beugen sich nicht vor der Würde des Menschen sondern vor der Macht des Geldes? Wer hat solch egoistisches und asoziales Verhalten in der Ukraine eingeführt? Der ukrainische Staat als Sklave des Geldes? ...

Willst du uns veralbern?

Mit deiner Gegenfrage habe ich weder eine adäquate Antwort noch kann ich damit zu einer Erkenntnis kommen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Allgemeines Diskussionsforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste