Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die ukrainische Macht ist für die Europäische Integration gestimmt - der polnische Politiker - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Die ukrainische Macht ist für die Europäische Integration gestimmt - der polnische Politiker - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Montag 28. Mai 2012, 12:15

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 28. Mai /UKRINFORM/. Die ukrainische Macht ist für die Europäische Integration


gestimmt und ist für die Ratifizierung im Europaparlament des Assoziierungsabkommens interessiert.


Darüber berichtete der Leiter der gleichnamigen Partei„Ruch Palikota“ im polnischen Sejm Janusz Palikot nach dem Besuch der Ukraine in Warschau, teilt der eigene UKRINFORM-Korrespondent mit.


"Sie beide(der Präsident Wiktor Janukowytsch und Ministerpräsident Mykola Asarow. – Red.) sind für die Europäische Integration gestimmt und für die Ratifizierung des Assoziierungsabkommens sehr interessiert. Es schafft die Chancen für die europäische und polnische Diplomatie", - berichtete Janusz Palikot.


Er ist überzeugt, dass Polen die Taktik der Handlungen bezüglich der Ukraine vereinbaren soll. "Es ist auf Initiative des Präsidenten Bronisław Komorowski möglich, der als eine am meisten herankommende Person scheint, muss man ein überparteiliches Treffen organisieren. Das strategische Ziel, das heißt die Europäische Integration der Ukraine, wird von allen unterstützt, aber die Taktik, wie man es machen kann, bleibt noch als die Frage", - hat der Politiker bemerkt. Er hat die Meinung geäußert, dass die Verhandlungsposition von Warschau stark unter den Bedingungen der komplizierten Beziehungen zwischen Kiew und Brüssel und Moskau sein kann.


Janusz Palikot hat daran erinnert, dass die Ukraine die Veränderungen im Strafgesetzbuch einleitete, damit es "den Erwartungen der EU antwortete". Außerdem lässt Kiew zur Anwesenheit der internationalen Beobachter auf den Parlamentswahlen zu. "Diese Abstimmungen zeigen, dass es das Feld für den Kompromiss gibt und man muss den aktiven Dialog mit der Ukraine führen", - hat der Politiker betont.


Janusz Palikot war in der Ukraine zusammen mit dem Präsidenten der politischen Gruppe "Allianz der Liberalen und Demokraten" des Europaparlaments Guy Verhofstadt und dem Leiter der Liberalen Internationale des Europaparlaments Johannes Cornelis van Baalen.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste