Ukrainische Nationale NachrichtenagenturUkrainische Präsidenten legten den Grundstein zum Mahnmal an der Gedenkstätte „Bykiwnjanski Mohyly“ - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Ukrainische Präsidenten legten den Grundstein zum Mahnmal an der Gedenkstätte „Bykiwnjanski Mohyly“ - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Samstag 26. November 2011, 16:15

UkrInform
Kiew, den 26. November /UKRINFORM/. Ukrainischer Präsident Wiktor Juschtschenko und seine Vorgänger auf diesem Posten Wiktor Juschtschenko, Leonid Kutschma und Leonid Krawtschuk haben den Grundstein zum zukünftigen Mahnmal für Opfer der Massenrepressallien 1937-1941 an der Nationalen Historischen Gedenkstätte „Bykiwnjanski Mohyly“ gelegt, die die größte Grabstätte von Opfern der Repressalien sei.
An der Gedenkfeier nahmen heute, am Tag des Gedächtnisses an Opfern von Golodomor und politischen Repressalien, auch ukrainischer Ministerpräsident Mykola Asarow, Mitglieder ukrainischer Regierung, Vertreter des Corps diplomatique sowie der Gesellschaft teil.
Den Worten von Wiktor Janukowytsch nach, „würde das Mahnmal zum Symbol des Gedächtnisses an denen, die Qualen und Ungerechtichkeit gelitten sollten und ihr Leben für unsere Zukunft aufgeopfert mussten. „Mit tiefer Trauer erinnern wir an Opfern totalitärer Repressalien Die erste Hälfte des XX. Jahrhunderts brachte der Ukraine schwere Erprobungen. Wir haben die ganze Schicht von Wissenschaftlern, Malern, Geistlichen und Ingenieuren verloren. Diese Verluste, genau so wie die schrecklichen Wundstellen, konnte ziemlich lange nicht zuheilen“, - hob der Präsident hervor. Er fügte hinzu, die Gedenkstätte würde zum Vorwarnungssymbol gegen Wiederholung von ähnlichen Tragödien auf ukrainischem Boden sein.
Die Teilnehmer der Zeremonie haben durch eine Schweigeminute das Gedenken der Opfer von totalitären Repressalien geehrt und Blumen zum Mahnmal niedergelegt.
Heute am Vormittag nahmen Wiktor Janukowytsch und alle seinen früheren Amtskollegen – Leonid Krawtschuk, Leonid Kutschma und Wiktor Juschtschenko – an der Gedenkfeier an Hungersnot-Opfern in der Ukraine teil, die auf dem Territorium des „Mahnmals zum Andenken an Golodomor-Opfern“ in Kiew stattfand. Ukrainisches Staatsoberhaupt stellte zur Skulptur „Ein Bitteres Kindergedächtnis“ eine symbolische Komposition mit Korn und Getreide sowie Ewiges Licht zur „Gedächtniskerze“. Die Zeremonieteilnehmer ehrten mit einer Schweigeminute das Gedächtnis von vor Hunger Gestorbenen.
Es sei zu erinnern, den Berechnungen von Historiker nach seien auf dem Territorium der Gedenkstätte „Bykiwnjanski Mohyly“ im Gebiet von Kiew ca. 100-120 Tausend Menschen – Vertretern der über 40 Nationalitäten, die während Repressalien 1936-1941 durch die NKWD zu Tode gequellt worden waren – begraben. Zum heutigen Tag sei es gelungen die Namen von 14 191 zu Tode Gequellten festzustellen. Von sonstigen massenhaften Grabstellen unterscheidet sich dieses Mahnmal dadurch, dass hierher vorwiegend die Intelligenz hingebracht worden war – Militär-Elite, Professoren, Akademiemitglieder, Dichter. Hier begraben sind auch viele erschossenen Geistlichen aus Kiewer Höhlenkloster, anderen Kirchen und Klöstern.
Am 4. November beauftragte Wiktor Janukowytsch damit, den Zentralen Teil des Mahnmals für Opfer der Massenrepressallien auf dem Territorium der Gedenkstätte „Bykiwnjanski Mohyly“ bis zum 1. August 2012 aufzubauen.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag