Ukrainische Nationale NachrichtenagenturUkrainischer Präsident nahm an der Sitzung „Energetik für wirtschaftlichen Wachstum“ in Davos teil - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Ukrainischer Präsident nahm an der Sitzung „Energetik für wirtschaftlichen Wachstum“ in Davos teil - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Freitag 27. Januar 2012, 11:15

UkrInform
Kiew, den 27. Januar /UKRINFORM/. Ukrainischer Präsident Wiktor Janukowytsch hat an der der Sitzung „Energetik für wirtschaftlichen Wachstum“ im Rahmen von Maßnahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos teilgenommen.
Das ukrainische Staatsoberhaupt berührte während der Sitzung die Fragen der Energiesicherheit der Ukraine, der Einführung im Lande der jüngsten Technologien beim Einsatz von alternativen und nichttraditionellen Energiequellen, berichtet der Pressedienst des Präsidenten.
Früher, in seiner Erklärung vor Journalisten, habe ukrainischer Präsident hervorgehoben, die Ukraine werde eine pragmatische und ausgewogene Stellung in den Fragen der Zusammenarbeit im Erdgasbereich nehmen. Es gehe sowohl von einer Diversifikation von Erdgaslieferquellen, als auch von der Idee der Gründung eines Gastransportkonsortiums.
„Wir stehen nicht im Begriff sich mit jemandem zu streiten. Wir würden vorziehen daran gewogen heranzutreten, vernünftig, auf solche Weise, um in unseren Zusammenarbeit und Partnerschaft Vorzüge für alle finden zu können“, - betonte Wiktor Janukowytsch.
Er hob hervor, das Zusammenwirken im Rahmen des Konsortiums sei nur unter gleichberechtigten Bedingungen möglich. „Wenn wir über ein Konsortium sprechen, so handle es sich um keinen Kampf. Es handle sich darum, die Ressourcen der Konsortiumsteilnehmer zu vereinigen, und diese würden es können, eine stabile Lieferung von bestimmten Erdgasumfängen nach Europa sichern“, - kündigte Wiktor Janukowytsch an.
Ukrainischer Präsident fügte auch hinzu, die Rede sei von einer Gewährleistung technischer Sicherheit des Gastransportsystems sowie der Ressourcen für dessen Weiterentwicklung, die ca. 5-7 Mrd. US$ brauchen würde.
Die Ukraine würde zweifellos alle Vereinbarungen und Verträge unter für sich selbst günstigen Bedingungen abschließen, betonte ukrainisches Staatsoberhaupt. „Man brauche hier überhaupt nicht, jemandem etwas zu beweisen, man müsse an diese Frage pragmatisch, transparent herangehen und danach eine Entscheidung treffen“. (A)
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag