Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Ukrainisches Außenministerium habe der EU die Umstände der Strafsache gegen Tymoschenko zu erklären - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Ukrainisches Außenministerium habe der EU die Umstände der Strafsache gegen Tymoschenko zu erklären - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Dienstag 11. Oktober 2011, 23:15

UkrInform

Kiew, den 11. Oktober /UKRINFORM/. Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Ukraine habe die Erläuterung vor der Europäischen Union der Umstände der Strafsache gegen die ex-Premierin Julia Tymoschenko zu gewährleisten. Das hat Oleg Woloschyn, Leiter des Departements für Informationspolitik des ukrainischen Außenministeriums, beim Breafing erklärt.


„Im Kontext der Strafsache habe das Außenministerium der Ukraine alle Umstände in Europa zu erläutern, denn man frage uns immer wieder danach“, - betonte er.


Herr Woloschyn hob hervor: „Wir sind über die Aktualität und Resonanz dieses Themas im klaren. Ich bin auf das tiefste davon überzeugt, Konstjantyn Hryschtschenko, ukrainischer Außenminister, habe diese Frage in Europa bereits erklärt und ausgedeutet“.


Heute habe sich Konstjantyn Hryschtschenko während seines Besuches in Europa mit Vertretern der Mehrheit im Europäischen Parlament, insbesondere mit der Leitung der Europäischen Volkspartei, der Partei der Grünen, der Partei Europäischer Sozialisten und der Allianz von Liberalen zu treffen.


Wie es bereits mitgeteilt wurde, habe das Gericht des Kiewer Stadtbezirkes „Petscherskyj“ die Anführerin der Oppositionspartei „Batjkiwschtschyna“ zu 7 Jahren Gefängnis wegen Machtübergriffes bei der Unterzeichnung von Gasverträgen mit Russland 2009 verurteilt. Der ex-Premierin sei es auch untersagt im Laufe von 3 Jahren die Posten im Staatsdienst zu besetzen.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste