VermischtesVöcklamarkt: Familie aus der Ukraine droht Abschiebung

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10515
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 1916 Mal
Ukraine

Vöcklamarkt: Familie aus der Ukraine droht Abschiebung

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 16. Januar 2020, 18:51

Nach ihrer Flucht aus der Ostukraine leben Igor und Julia Shpahniev mit ihren Kindern Gleb und Jegor seit September 2015 in Vöcklamarkt. Die zweijährige Amina wurde in Österreich geboren. Nach einem negativen Asylbescheid droht der in der Gemeinde gut integrierten Familie jetzt die Abschiebung. Dagegen regt sich in Vöcklamarkt massiver Widerstand.
Mehr bei Meinbezirk.at

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

proshot
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 6. September 2014, 19:28
    Windows 10 Spartan
Bildschirmauflösung: 1680x1050

Re: Vöcklamarkt: Familie aus der Ukraine droht Abschiebung

#2 Beitrag von proshot » Samstag 18. Januar 2020, 12:23

Dieser Artikel in dem Blatt ist doch nur Nonsens, keine Fakten werden genannt, wie zb.: Finanziert die Familie ihren Lebensunterhalt selbst, wie sind die Sprachkenntnisse usw. und so fort.
Wenn das alles mit nein zu beantworten ist, dann nützen auch salbungsvolle Sprüche des Geistlichen nichts und Demos der Gutmenschen auch nicht - dann ist die Ausweisung gerechtfertigt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag