Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die EU verschob die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine nicht - Štefan Füle - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Die EU verschob die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine nicht - Štefan Füle - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Donnerstag 7. Juni 2012, 12:15

UkrInform

Kiew, den 7. Juni /UKRINFORM/. Der Eurokommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik Štefan Füle betont, dass die EU die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine nicht verschob, und hofft, dass bis zum Ende des Jahres die politischen und technischen Bedingungen für seine Unterzeichnung gewährleistet sein werden.


Darüber erklärte Štefan Füle auf dem Treffen mit den Journalisten aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russlands, das am Vortag in Brüssel stattgefunden hat, teilt der eigene UKRINFORM-Korrespondent mit.


"Wir verschoben die Unterzeichnung nicht. Das Abkommen besteht aus mehr als Tausend Seiten. Wir haben dieses Abkommen Ende März paraphiert. Und zur Zeit dauert die juristische Durcharbeitung jedes Wortes, des Satzes und der Seite zwecks der Gewährleistung, wie man hoffen kann, dass beide Seiten - ukrainische und unsere - bereit sein werden, dieses Abkommen bis zum Ende des Jahres zu unterzeichnen", - hat der Eurokommissar mitgeteilt.


Gleichzeitig betonte er darauf, dass die Unterzeichnung und die Ratifizierung des Abkommens im Europaparlament und in den nationalen Parlamenten der Mitgliedstaaten davon abhängen werden, ob die gehörigen politischen Bedingungen in der Ukraine schaffen werden. "Jetzige politische Bedingungen folgen davon, dass die Ukraine die Beachtung der Machtvollkommenheit des Rechtes und einiger Momente bezüglich der allgemeinen Rechte und der Freiheiten nicht gewährleistet hat, die in diesem Abkommen sind", - stellte Štefan Füle fest.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast