Hilfe und Rat | Verwandten-Suche

Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.
Forumsregeln
Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#26 Beitragvon Optimist » Mittwoch 23. März 2011, 22:02

Noch einmal zu den Geschenken, Sie haben recht Männer denken praktisch, meine Frau schüttelt bei meinen Vorschlägen immer den Kopf. Die Ukrainer beschenken andere Menschen sehr gern, auch die sehr arm sind, so habe ich zu meinem Geburtstag zwei lebende Hühner von der Nachbarin bekommen. Sie werden wohl auch mit vielen Geschenken wieder zurückfahren. Wenn Sie dann hier sind, Blumen sind immer sehr gern gesehen, bei Teenagern ist es immer schwer, meist entscheiden wir uns dann für einen Geldschein. Was die Menschen auch erfreut wären Spezialitäten aus ihrer Heimat, lecker Wurst oder Schinken, diese sind hier sehr teuer und die Menschen hier neugierig was wir denn so gern essen. Glaube meine Frau hat gelächelt und leicht genickt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#27 Beitragvon Andrejko » Donnerstag 24. März 2011, 20:15

at) Optimist

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich muss Ihnen etwas erzählen. Da ich beruflich im technischen Einkauf tätig bin, habe ich natürlich auch Anlieferungen, die zu mir ins Büro kommen. Diese Woche eben auch, der Zusteller übergab mir samt meiner bestellten Ware eine Visitenkarte in "russisch", da anscheinend der Name Andrejko wohl eher in diese Region zuzuordnen ist.

Natürlich habe ich zurückgerufen, die Frau des Lieferanten ist auch aus der Ukraine. Kurzfristig hat sie mich besucht. Ich habe ihr meine Situation geschildert, worauf sie mir, wie bereits im Forum auch geraten, alles was "tragbar" ist mitzunehmen. Wenn schon die Beschenkten selbst nicht alles brauchen können, werden die Präsente an alle möglichen Bekannten, Verwandten usw. verteilt. Ich soll mir gar keine grossen Sorgen machen, alles wird angenommen und nicht nur aus Höflichkeit auch mit Freude entgegengenommen.

Das beruhigt mich ein bisschen. Ich wohne ja in Graz in der Steiermark und unsere regionalen Produkte sind eher geräuchertes Fleisch, eben unser Kürbiskernöl, Schilcherwein = eine spezielle Traube die nur in unserer Region wächst. Mir persönlich ist er zu sauer! Zum Kult der Steirer gehört auch eben Schnapsbrennen aus verschiedensten Obstsorten, welche auch prämiert werden, das können sie gut! Aber eben auch Liköre, wohl eher was für die Damen.

Nadjya fährt im April wieder in die Ukraine und packt ihren Kombi bis in die letzte Rille voll ungeachtet der Einfuhrbe-stimmungen. Käse und alles mögliche wie at) Siggi dies bereits von seiner Frau kennt.

Über Ihre lebenden Geschenke musste ich ja schon schmunzeln, aber Huhn ist Huhn. Gegessen wird was auf den Tisch kommt.

Auch die Herzlichkeit von Nadiya war für mich wie ich es von meinem Elternhaus zu Hause gekannt habe. Die Steirer sind ja etwas rauh und nicht so feinfühlig und herzlich.

Jetzt kann ich es schon kaum mehr erwarten bis ich endlich fahren kann. Inzwischen lese ich das komplette Forum rauf und runter und das verkürzt etwas meine Ungeduld.

Freue mich über jeden Eintrag.
Danke Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#28 Beitragvon Optimist » Donnerstag 24. März 2011, 21:20

Hallo Christine!
Hab früher nicht gewusst wieviel Essen auf einen Tisch passt, da sind die Ukrainer wohl Meister. Wir hatten die Mutter einer Bekannten ohne Anmeldung besucht, sie war traurig dass wir uns nicht angemeldet hatten. Aber das was sie hatte Milch und Weissbrot hat sie auf den Tisch gestellt. Die Menschen hier teilen ihr letztes Brot mit jedem. Bei meinem ersten Besuch in der Ukraine vor 13 Jahren wollte ich nur zurück nach Deutschland, danach hab ich mich jedes Jahr mehr in dieses Land verliebt. Dass ich einmal hier leben werde, hätte ich vor 6 Jahren noch nicht gedacht. Nun habe ich keine Sehnsucht nach Deutschland.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#29 Beitragvon Andrejko » Donnerstag 9. Juni 2011, 17:25

Kann mir jemand noch einen Tipp geben, sollte mitgebrachter Kaffee Bohne oder gemahlen sein. Wir möchten gleich einen ganzen Karton mitnehmen. In dem Dorf woher unsere Eltern sind, gibt es nicht einmal ein Telefon. Daher die Frage wird Kaffee in einer Mühle manuell gemahlen, oder wird Kaffee gemahlen im Wasser aufgebrüht?

Zweite Frage, zur finanziellen Unterstützung für ein Studium möchten wir gerne Geld übergeben. Sollte man in Euro schenken, oder vorher umwechseln?

Zu unseren Reisevorbereitungen laden wir alle möglichen Bekannte zu unseren Grillparties ein, es ergibt sich immer eine 50/50 Meinung. Daher bitte an Euch PROFIS!!!!!
Danke
Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Verwandten-Suche

#30 Beitragvon stefko » Donnerstag 9. Juni 2011, 20:40

Andrejko hat geschrieben:Kann mir jemand noch einen Tipp geben, sollte mitgebrachter Kaffee Bohne oder gemahlen sein. Wir möchten gleich einen ganzen Karton mitnehmen. In dem Dorf woher unsere Eltern sind, gibt es nicht einmal ein Telefon. Daher die Frage wird Kaffee in einer Mühle manuell gemahlen, oder wird Kaffee gemahlen im Wasser aufgebrüht?


Also ich würde den Kaffee gemahlen mitnehmen. Ich würde auch Tee mitnehmen. Eigentlich wird in der Ukraine ja mehr Tee als Kaffee getrunken. Was nicht heissen soll, das Kaffee ein schlechtes Geschenk wäre ... er hat etwas westliches an sich. :-)

Andrejko hat geschrieben:Zweite Frage, zur finanziellen Unterstützung für ein Studium möchten wir gerne Geld übergeben. Sollte man in Euro schenken, oder vorher umwechseln?


Euro sind schon Okay. Gerade in wirtschaftlich instabilen Zeiten wie derzeit, traut man der Landeswährung eh nicht so sehr.

Andrejko hat geschrieben:Zu unseren Reisevorbereitungen laden wir alle möglichen Bekannte zu unseren Grillparties ein, es ergibt sich immer eine 50/50 Meinung. Daher bitte an Euch PROFIS!!!!!
Danke
Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#31 Beitragvon Andrejko » Freitag 10. Juni 2011, 12:15

Vielen Dank, Tee ist auch super. Da wir hier in meinem Wohnort eine Kaffeerösterei haben, war eher der Gedanke an Kaffee. Wir hatten an eine grössere Menge gedacht, deshalb die Frage.
zu 2.) Werden Euro schenken!
LG Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Verwandten-Suche

#32 Beitragvon stefko » Freitag 10. Juni 2011, 12:49

Andrejko hat geschrieben:Vielen Dank, Tee ist auch super. Da wir hier in meinem Wohnort eine Kaffeerösterei haben, war eher der Gedanke an Kaffee. Wir hatten an eine grössere Menge gedacht, deshalb die Frage.
zu 2.) Werden Euro schenken!
LG Christine


Kaffee würde ich auf jeden Fall auch mitnehmen. Gerade ein persönlicher Bezug (wegen der Kaffeerösterei im Ort) macht doch ein Geschenk wirklich interessant. Ich mag Geschenke schenken, zu denen man auch ein bisschen eine Geschichte erzählen kann. Übrigens das erste Kaffeehaus in Wien hat, der Legende nach, ein Ukrainer aus dem Gebiet Sambir eröffnet. :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#33 Beitragvon Optimist » Freitag 10. Juni 2011, 22:50

Kaffee selbstverständlich, worauf ich aber noch hinweisen möchte, nur als kleine Hilfe. Frauen sind sehr modebewusst und lieben Kosmetika, hier sehr teuer und viele Plagiate aus China sind auf dem Markt. Männer lieben Angeln, Jagen, Grillen und Fussball....nun zumindest mehr als 50 % der Männer die ich kenne. Schaschlik, auch wenn von Ukrainern und Russen nicht erfunden, ist der Hit. Wenn Sie selbst Vorschläge und eigene Rezepte beim Grillen mit einbringen wird man auch sehr dankbar sein. Auch für Süssigkeiten sind die Ukrainer sehr zu haben, ein Muss bei jeder Feier!
Geld sollten Sie auf keinem Fall an der Grenze tauschen, es gibt noch genug Möglichkeiten und Ihre Verwandten wissen besser wo man die Euros umtauscht.
Ich denke es wird für Sie ein unvergesslicher Urlaub in diesem schönen Land mit sehr unkomplizierten und offenen Menschen!
Viele Grüsse, gute Reise von mir und meiner ukrainischen Familie!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#34 Beitragvon Andrejko » Samstag 11. Juni 2011, 08:51

zu Kaffee: ist ja echt interessant, wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt.

zu den Menschen: beim ersten Treffen mit meiner ukrainischen Freundin Nadiya hatte ich schon das Gefühl sie ewig zu kennen, total offen und so etwas von hilfsbereit, herzlich und freundlich, wie ich es eigentlich von meinen Landsleuten "Steirern" absolut nicht gewöhnt war.

zu Euro-Wechseln: Nadiya hat mir aus ihren Besuchen in Kiev UAH mitgebracht, ein richtig schönes Geld, von meinem umgewechselten UAH könnte ich laut Nadiya auch einen Monat in der Ukraine auskommen, meinte sie. Aber egal, was nicht verbraucht wird, wird verschenkt.

Danke Euch allen
LG Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche Reisebericht

#35 Beitragvon Andrejko » Donnerstag 25. August 2011, 09:13

at) Handrij
Danke nochmals für Ihre Hilfe bei der Kontaktherstellung!

Ein unbeschreibliches Erlebnis, Einreise mit Bus Polen-UA ca. 2 Stunden, Ausreise UA ca. 30 Minuten, Grenze Polen 2 einhalb Stunden, die Zöllner machten Mittagspause.

Eine so herzliche und gastfreundliche Aufnahme mit Bewirtung, Essen dauerte von 12.00 bis ca. 17.00 Uhr mit allem selbstgemachten Spezialitäten, Torten usw. habe ich mir gar nicht vorstellen können.

Lviv mit Nachtstadtbummel ein ebenfalls unvergessliches Erlebnis. Eine wunderschöne Stadt mit Flair, Menschen begegnen "Touristen" mit Gesten und Mimik hilfsbereit und immer einem Lächeln im Gesicht.

Peinlich für mich war nur meine absolute Sprachunkenntnis, da ich mich zu sehr darauf verlassen hatte, dass meine Verwandten eben deutsch sprechen. Aber für die Beschriftung meiner Fotos habe ich mir ein Lehrbuch gekauft, damit ich wenigstens die Schriftzeichen, für die ältere Bevölkerung in "Schreibschrift" erlerne. Wie ein Volksschüler, Buchstabe für Buchstabe und jeweils eine Zeile lang.

Ab Ende September hilft mit meine ukr. Freundin Nadiya bei der Ausprache. Aber Vokabeln lernen möchte ich selber.

Ebenso überrascht bin ich über das hohe Bildungsniveau, sogar der Landbevölkerung. Meine Tante war Zahnarztassistentin und alle jüngeren Verwandten haben studiert. Teilweise waren sie sogar in Amerika?!? Worauf sie auch sehr stolz sind. Mit meiner berufsbildenden höheren Schule liege ich eher im unteren Bildungsniveau. Diplomingenieure verschiedenster Fachrichtungen, Minimum Magister bei den weiblichen Verwandten.

Mein ganzer Stolz: Meine Tante hat für mich eine Folklore-Bluse in schwarz mit Gold- und Rotfarben, (Handarbeit) mit den kleinsten Kreuzstichen die man sich vorstellen kann, bestickt. Eine ebenfalls handbestickte Tischdecke, entzückenden Halsschmuck, Bonbonnieren mit dem Opernhaus von Lviv als Motiv, Andenken aus Porzellan, die landestypischen Figuren, Engelchen, Tassen usw.

Abgesehen vom Zeitaufwand, den man für mich aufbrachte, Organisation des Treffens mit den Verwandten aus den umliegenden Dörfern, Fahrt in das ca. 150 km von Lviv entfernte Dorf meiner Mutter, der Großteil ist ja berufstätig, ließ mich niemand spüren, daß ich eben nur eine Verwandte aus Österreich bin, sondern habe ich mich von der ersten Minute an als Familienmitglied gefühlt. Ein für mich sehr lange nicht mehr gespürtes Gefühl.

Besondern berührend war als ich darum bat, ob ich Erde vom Elternhaus meiner Mutter mitnehmen dürfte? Meine Tante hat mir von den ursprünglichen Grundmauern Erde mitgegeben, welche ich auf das Grab meiner Eltern und meines Bruders verstreuen werden.

Abschließend noch die telefonische !?! Nachfrage, ob ich wohl auch gut wieder nach Hause gekommen bin.

Meine mitgebrachten Geschenke waren passend und nicht zu übertrieben, Kaffee, Tee Süssigkeiten, Spielsachen für die Kids - DANKE ans Forum für die Tipps.

Es war mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch und auch umgekehrt!

Ich möchte noch alle dazu ermutigen, doch den ersten Schritt zu machen, die vielleicht in einer ähnlichen Situation sind wie ich war.

Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Verwandten-Suche Reisebericht

#36 Beitragvon stefko » Samstag 24. September 2011, 16:10

Hallo Christine,

vielen Dank für deine Geschichte. Sie hat mich sehr daran erinnert, wie ich meinen Verwandten das erste Mal begegnet bin. Das ist zwar inzwischen schon recht lange her, aber daran denke ich noch immer gerne zurück. Vorallem daran wie damals die Schwestern meiner Grossmutter mich wie ein eigenes Enkelkind angenommen haben... Und wie der Klang ihrer Stimmen mich an meine Grossmutter erinnerte, die leider viel zu früh verstorben ist, und nicht erleben durfte, wie der Untergang der Sowjetunion den Kontakt zu ihren Geschwistern und anderen Verwandten ermöglichte.

Das Wissen um die Verwandten meines Grossvaters ist leider mit seinem Tod kurz vor dem Fall des eisernen Vorhangs verloren gegangen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#37 Beitragvon Andrejko » Sonntag 25. September 2011, 09:30

at) Stefko

Ich kann Deine Situation total nachvollziehen. Eine Möglichkeit wäre auch, falls Du den Namen und den Ort Deines Großvaters weißt eventuell über das Rote Kreuz, es gibt einen Suchdienst. Meine befreundeten Mitreisenden hatten so auch ihren Onkel und die Verwandten gefunden.

Keine Hilfe gab es über die Kirche bzw. Pfarreien, auch nicht gegen Vorlage des Taufscheines! Die Hoffnung war ja, daß überregional vielleicht darin ein Möglichkeit bestanden hätte. Die Antwort war, sie hätten keine Möglichkeit, aber falls doch ein Kontakt zustande kommt, würden sie sich darüber freuen!

Da ein Teil meiner Verwandten in Zwickau studiert hat sprechen sie perfekt deutsch. Falls ich Dir mit Unterstützung meiner Verwandten helfen könnte, bitte um Kontaktaufnahme. Innerlandes ist es sicher einfacher jemanden zu finden und es lohnt sich auf alle Fälle.

LG Christine
christine.andrejko@gmx.at

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Lera88
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#38 Beitragvon Lera88 » Sonntag 25. September 2011, 12:01

Als letzten Weg, würde ich empfehlen sich bei TV Sendungen zu melden.

In Deutschland kann man an vermisst von rtl schreiben und in ukraine gibts die sendung "schdi menja".
:-(

Alles gute

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Verwandten-Suche

#39 Beitragvon stefko » Sonntag 25. September 2011, 15:59

Christine, Lera: vielen Dank für eure Antworten. Was die Verwandten meines Grossvaters betrifft, so würde es sich bereits um seine Cousins handeln. Das ist doch schon recht weit entfernt. Der zweite Weltkrieg hat die Familie über die ganze Welt verstreut und da verlaufen sich die Spuren.

Und natürlich ist es auch normal, dass sich grosse Familien verlaufen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#40 Beitragvon Andrejko » Montag 2. April 2012, 06:31

In meinem Reisebericht habe ich doch geschrieben, daß ich vom Elternhaus meiner Mutter Heimaterde mitgenommen habe und diese auf das Grab meiner Eltern gestreut habe.

Und: genau an dieser Stelle wächst jetzt ein Schneeglöckchen! Ein Schneeglöckchen aus der Ukraine! Werde es hegen und pflegen.

Zu Wochenbeginn etwas Nettes!!!!

LG Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

die neue alte
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#41 Beitragvon die neue alte » Donnerstag 4. Oktober 2012, 17:27

Hallo liebe Christine,
hier ist "die neu alte" - ganz neu in diesem Forum - Du hast es mir empfohlen (weißt Du es!?!?) . Ich hoffe, dass das Schneeglöckchen wieder blüht - und sich evtl. auch vermehrt hat !
Lieber Gruß die neue alte

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#42 Beitragvon Andrejko » Freitag 5. Oktober 2012, 18:25

Na Du, das freut mich aber schon sehr! Ich hoffe sehr, dass mein Schneeglöckchen aus der Ukraine nächsten Frühling wieder blüht.

Deine Anmeldung ist super, NUR an Deinem Benutzernamen sollten wir noch arbeiten:

Wie wäre denn: "Sonnenschein" oder "Gartenblume" oder so ähnlich, Dein jetziger passt überhaupt nicht zu Dir und Deinem Wesen!

Mein persönlicher Benutzername wäre ja "Herbstzeitlose" gewesen, habe mich aber dann doch für meinen Namen entschieden!

Ganz liebe Grüße
Christine

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

die neue alte
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Verwandten-Suche

#43 Beitragvon die neue alte » Freitag 5. Oktober 2012, 19:52

Hi, der Name passt schon, ich bin gern neu alt. Aber Herbstzeitlose - das passt nun wirklich nicht, wie würde ich Dich nennen: Marzipanbrot oder Butterbrot - esse ich sehr gerne - Butterbrot mit Salz drauf - Tasse Kakao dazu mmmmmmmmmmmmmh.
Kakao würde auch passen. Hab gerade so 'nen Hunger. Über Nacht denke ich mir einen wirklich schönen Namen für Dich aus.´Nee - hab ihn gerade gefunden: Schneeglöckchen wäre super gewesen :-) . Erinnert so an Deine Geschichte. Und ein bisschen an meine.

Also bis später wieder
Lieber Gruß von der neuen alten

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Andrejko
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 11. Dezember 2010, 20:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Verwandten-Suche

#44 Beitragvon Andrejko » Mittwoch 14. August 2013, 20:59

Muss mich nochmals bei Handrij bedanken, ohne Ihre Hilfe hätte ich meine Verwandten nicht gefunden, war letzte Woche wieder in der Ukraine und habe jede Sekunde genossen, sie haben mich mit offenen Händen aufgenommen, mir Geschenke mitgegeben, dass es für mich fast schon beschämend war.
Als ich meinen Bekannten bekannt gab, dass ich in die Ukraine mit dem PKW fahre, haben sie mir alles mitgegeben, was nicht niet- und nagelfest war, Kinderspielsachen, Kinderkleidung, Winterbekleidung, Sommerbekleidung, hatte gerade noch Platz für unsere 2 Koffer!
Einreise über Polen 6 Stunden polnische Grenze 1 Stunde ukrainische Grenze. Bei der Rückreise über Ungarn dauerten beide Grenzen grad mal 40 Minuten. Werde diese Reiseroute über Ungarn beim nächsten Besuch wieder probieren.

Ansonsten Lviv bezaubernd wie immer, besonders am Abend mit Beleuchtung. Ungefähr 10 km von Lviv entfernt waren wir essen, ganz ukrainisch und es war köstlich! Verwandtenbesuche mit den üblichen geschätzten 14 Gängen alles selbstgemacht und reichlich, selbst für "essliebige" Österreicher ausreichend und wohlmundend!

Kann die Ukraine wirklich nur jedem empfehlen, der auf ein bisschen Luxus verzichtet und dafür mehr Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit schätzen kann!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Hilfe und Rat“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste