Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | In Vinniza sei Tee nach Rezepten Anfang des XX. Jahrhunderts anzubieten - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

In Vinniza sei Tee nach Rezepten Anfang des XX. Jahrhunderts anzubieten - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Montag 5. März 2012, 19:15

UkrInform

Kiew, den 5. März /UKRINFORM/. In Vinniza ist das Laden-Museum „Kolonialwaren „Herr Sawarkin und Sohn“ eröffnet worden. Wie Oleksandr Abramtschuk, Wirt der Anstalt, behauptet, habe sich 1902-1918 ein Fachgeschäft in diesen Räumen befunden, wo Kaffee, Tee und Gewürze im Angebot waren.


Das Fachgeschäft gehörte Moises Flügeltup, der in den Zarenzeiten den Namen für Matwej Sawarkin wechseln sowie mit der Staatsmachtergreifung durch Bolschewiki überhaupt ausreisen – nach Frankreich und danach nach den USA – sollte.


Oleksandr Abramtschuk konnte die Vinnizaer Zeitungen Ende des XIX. – Anfang des XX. Jahrhunderts mit Mühe verschaffen, er verwendete sie als Tapeten. Auf den Gestellen unterbrachte er eine Sammlung von antiquarischen Samowaren aus denselben Zeiten. Herr Abramtschuk beabsichtigt hier die Sitzungen des Historischen Clubs von Vinniza und dann die historischen „Versenkungen“ in Teetraditionen Chinas, Indiens, Großbritanniens und Zarenrusslands zu veranstalten.


Oleksandr Abramtschuk machte auch durch den „Markentee“ vom Vinnizaer Sawarkin neugierig. Das Rezept erhielt er von Urenkeln von Moises Flügeltup.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Magpie [Bot] und 0 Gäste