Politik | Vorwärts, wir müssen zurück: Janukowitsch, der ukrainische Geheimdienst und der Rückfall in KGB-Zeiten

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8701
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

Vorwärts, wir müssen zurück: Janukowitsch, der ukrainische Geheimdienst und der Rückfall in KGB-Zeiten

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 17. September 2010, 15:15

Nach der orangenen Revolution konnte man in der Ukraine Bestrebungen um einen zukünftigen EU-Beitritt erkennen. Seit dem Amtsantritt des neuen, pro-russisch eingestellten Staatspräsidenten Viktor Janukowitsch hat sich das geändert.

Die Sonne scheint über dem Kreschtschatik, der pittoresken im stalinschen Zuckerbäckerstil erbauten Prachtallee mitten im Zentrum von Kiew. Die Menschen sitzen in Cafés, lachen, flanieren und plaudern. Nach außen wirkt alles völlig normal. Das kann alles aber nur Fassade sein. Denn wie zu Sowjetzeiten, tritt zunehmend der ukrainische Geheimdienst SBU auf den Plan. Und hat missliebige Personen wie Menschenrechtler, Oppositionelle oder Journalisten im Visier.

"Plötzlich klingelt dein Handy. Unbekannte Nummer. Und da meldet sich so eine nette Stimme. Die stellt sich dann nur sehr knapp vor, und gar nicht als Sicherheitsdienst, sondern als zuständige Organe oder so",

erzählt Kyryl Savin. Politologe und Büroleiter der Heinrich-Böll Stiftung der Grünen in Kiew.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Dieser Bericht ist ein weiteres Beispiel für tendenziöse Berichterstattung, siehe diese Diskussion:
wie-tendenzi%C3%B6s-deutsche-berichterstattung-%C3%BCber-ukraine-t1057.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Vorwärts, wir müssen zurück: Janukowitsch, der ukrainische Geheimdienst und der Rückfall in KGB-Zeiten

#2 Beitragvon Optimist » Freitag 17. September 2010, 20:58

Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, Geheimdienst...? Die Demokratie in der Ukraine ist nicht in Gefahr... sie gibt es einfach nicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Vorwärts, wir müssen zurück: Janukowitsch, der ukrainische Geheimdienst und der Rückfall in KGB-Zeiten

#3 Beitragvon freedom » Montag 20. September 2010, 01:27

Optimist hat geschrieben:Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, Geheimdienst...? Die Demokratie in der Ukraine ist nicht in Gefahr... sie gibt es einfach nicht.


Wo wir sind herrscht Chaos und Unterdrückung, [smilie=punish2.gif]
aber wir können leider nicht überall sein. ~~~c___

Mit freundlichen Grüßen, [smilie=mail1.gif]
Ihr Geheimdienst *-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste