PolitikDW: Wahlkampf in der Ukraine: Teure Shows ohne neue Ideen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9423
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1867 Mal
Ukraine

DW: Wahlkampf in der Ukraine: Teure Shows ohne neue Ideen

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 29. Oktober 2009, 20:07

Im ukrainischen Präsidentschaftswahlkampf geben Sponsoren gewaltige Summen für Shows der Kandidaten Janukowytsch und Tymoschenko aus. Amtsinhaber Juschtschenko werden kaum noch Chancen eingeräumt.


Der ukrainische Präsident Wiktor Juschtschenko hat bei der Zentralen Wahlkommission alle Dokumente eingereicht, die für seine Zulassung als Kandidat bei der Präsidentschaftswahl am 17. Januar 2010 notwendig sind. Auch wenn er am Eingang der Wahlkommission von etwa 500 Anhängern der Partei Unsere Ukraine begrüßt wurde, tritt Juschtschenko bei der Wahl als selbständiger Kandidat an.

Wiktor JuschtschenkoBildunterschrift: Großansicht des Bildes mit der Bildunterschrift: Wiktor JuschtschenkoDie Leiterin des Präsidentensekretariats und Vorsitzende der Partei Unsere Ukraine, Wira Uljantschenko, erinnerte daran, dass Juschtschenko auch im Jahr 2004 nicht von der Partei aufgestellt worden sei. Das Bündnis Unsere Ukraine habe ihn damals lediglich unterstützt. Uljantschenko versicherte, dass aber auch diesmal die Partei Unsere Ukraine "auf jeden Fall Juschtschenkos Kandidatur unterstützen und die treibende Kraft hinter dem Präsidentschaftskandidaten sein wird".

Gründe für Juschtschenkos geringe Popularität

Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema