Ukraine-Nachrichten.deWarum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

Automatisch integrierte Beiträge der Hauptseite: Ukraine-Nachrichten.de ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#1 Beitrag von RSS-Bot » Samstag 3. Februar 2018, 17:00

Ja, im Winter gibt es in den Bergen keine Beeren, keine Menschen, keine weidenden Schafe und die Hirten bereiten keinen hausgemachten Käse zu. Aber wie der Mann aus dem Dorf Tschorna Tyssa sagte, kann man in den winterlichen Karpaten immer einfach dastehen und auf die Dämmerungen und die Berge schauen. Und jedes Mal sind sie anders, was von der Gesellschaft, vom Wetter und von der Stimmung abhängt.
tags: gorgany,
howerla,
karpaten,
tourismus,
transkarpaten,
wanderung
Herkunft: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mario Thuer
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#2 Beitrag von Mario Thuer » Samstag 3. Februar 2018, 23:16

Schöne landschaft ...
wobei ich es schwierig finde mich so früh aus den Federn zu quälen. :-)

War 2017 aud er der Hoverla im Mai.
Tolles Erlebnis.
Oben lag in einigen Ecken auch noch Schnee.

War ja sozusagen eine Massenwanderung da rauf.
Mit Kind und Kegel und Hund.
Und die kleinen Kinder durften auch mit hoch .

Ich fand das da oben schon toll [smilie=ukr_prapor]
In Österreich waren wir am liebsten allein auf dem Gipfel.
Aber das da auf der Hoverla war unbeschreiblich.

Die blau-gelben Flaggen überall und wie sich die Menschen gefreut haben.
Ich denke dass kann man auch nicht mit einer negativen Tendenz zu Nationalismus gleichsetzen.
Das war was anderes ...

es waren die vielen weltoffenen vor allen jungen Leute wie ich sie auch z.B. in Lwiw gesehen habe UMNIK :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

charly88860
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 28
Registriert: Montag 13. Juni 2011, 11:10
    Windows 7 Internet Explorer
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Österreich

Re: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#3 Beitrag von charly88860 » Sonntag 4. Februar 2018, 13:47

Wirklich tolle Fotos !
Sehr beeinduckende Gegend !!

Da bekommt man ja echt Appetit die Tourenschi Ausrüstung einzupacken
und loszufahren .
War im Sommer einmal ein paar Tage mit meinen ukrainischen Bekannten
in den Karpaten unterwegs , war echt beeindruckend , wie die Leute dort noch leben ,
um zu überleben .
Haben damals auch jede Menge ukrainische + polnische Studenten getroffen
welche mit Rucksack unterwegs waren .

Aber im Winter mit dem Auto in die Ukraine ?
Da ist dann doch eine Tour auf den Leonsberg viel einfacher
Naja , vielleicht paßt es mal ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mario Thuer
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#4 Beitrag von Mario Thuer » Sonntag 4. Februar 2018, 19:25

Naja vielleicht gibt es im Winter eine weniger löchrigere Straße wenn in den Kuhlen der Schnee drin liegt oder das Wasser drin gefroren ist [smilie=dntknw.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    Windows 7 Firefox
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#5 Beitrag von lev » Sonntag 4. Februar 2018, 20:52

Ja, im Sommer sind solche extreme Löcher in den Straßen sehr nervig, besonderns in den Karpaten. Bin ja dort immer mal mit dem Wohnmobil unterwegs und da sind diese, wie du sagst kuhlichen "Straßen" sehr stessig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10336
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal
Ukraine

Re: Warum man in den verschneiten Karpaten wandern sollte

#6 Beitrag von Handrij » Dienstag 6. Februar 2018, 00:50

Ganz frische Impressionen vom Pip Iwan Marmaroskyj (1936 Meter):

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag