Politik | Was bleibt von der orangenen Revolution?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8850
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Was bleibt von der orangenen Revolution?

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 13. Oktober 2010, 01:13

Nürnberg - Mit einer neuen Veranstaltungsreihe möchte der Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg über die politischen und sozialen Verhältnisse in der Ukraine informieren und Nürnberger Bürger mit der ukrainischen Kultur vertraut machen. „Die Ukraine ist nach wie vor eine schöne Unbekannte“, begrüßte Diether Götz, Vorstand im Partnerschaftsverein Charkiv-Nürnberg, die rund 50 Gäste, die ins Zeitungs-Café zum ersten „Runden Tisch Ukraine“ gekommen waren.

Götz, der selber in den letzten zehn Jahren 35 Mal die Ukraine besuchte, sagte, „die Ukraine als größtes europäisches Flächenland einfach auf die Seite zu schieben oder zu übersehen, kann man sich eigentlich nicht leisten.“ Er warb für einen Besuch des Landes: „Sie werden von der ukrainischen Gastfreundschaft begeistert sein. Es steht nicht hinter jeder Mülltonne ein Mitarbeiter des Geheimdienstes.“


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 3 Gäste