Allgemeines DiskussionsforumWas tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10394
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#126 Beitrag von Handrij » Montag 30. Januar 2012, 10:45

Apropos Henrystutzen:
Es wurde wohl schon einmal erwähnt, aber bei meinem letzten Aufenthalt in Tirol fielen mir im Dorfe Schilder auf, die davor warnten Hunde frei rumlaufen zu lassen. Der "Jagdpächter" warnte davor, dass er jeden frei laufenden Hund erschießen würde. Ukrainische Verhältnisse?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#127 Beitrag von stefko » Dienstag 31. Januar 2012, 10:14

Handrij hat geschrieben:Apropos Henrystutzen:
Es wurde wohl schon einmal erwähnt, aber bei meinem letzten Aufenthalt in Tirol fielen mir im Dorfe Schilder auf, die davor warnten Hunde frei rumlaufen zu lassen. Der "Jagdpächter" warnte davor, dass er jeden frei laufenden Hund erschießen würde. Ukrainische Verhältnisse?
Ach, die Schilder gibt es nur wegen den Touristen.

Normalerweise wird nicht gewarnt. :-)

Die Gesetzeslage ist da eigentlich ziemlich eindeutig: z.B. §64(2) Niederösterreichisches Jagdgesetz
§64(2) Niederösterreichisches Jagdgesetz hat geschrieben: Die zur Ausübung des Jagdschutzes berufenen Organe sind demnach insbesondere berechtigt und im Falle der Z. 1 sowie der ersten beiden Worte der Z. 2 auch verpflichtet, in ihrem dienstlichen Wirkungskreis
1. [...]
2. wildernde Hunde, sowie Hunde,die sich erkennbar der Einwirkung ihres Halters entzogen haben und außerhalb ihrer Rufweite im Jagdgebiet abseits öffentlicher Anlagen umherstreunen und Katzen, welche in einer Entfernung von mehr als 300 m von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden umherstreifen, zu töten. [...]
Btw. wie ist das eigentlich in Deutschland?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#128 Beitrag von telzer » Dienstag 31. Januar 2012, 12:52

Genauso, es gilt eine Generelle Leinenpflicht. Zudem werden Tiere, die sich mehr als 200 Meter außerhalb der Ortsgrenzen befinden als wild lebend betrachtet..... Das ist zumindest bei uns im Land Brandenburg so, wie das in anderen Bundesländern aussieht weiß ich nicht, aber ich denke ähnlich. Auch wird bei uns im Amtsblatt, ohne dass ich jetzt die Paragraphen kenne, in unregelmäßigen Abständen darauf hingewiesen.
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#129 Beitrag von Optimist » Dienstag 31. Januar 2012, 15:25

Nun muss der Jäger nur noch beim ersten Schuss genau treffen, sonst wird er wegen Tierquälerei vor Gericht gestellt!?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#130 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 31. Januar 2012, 21:41

Hier will niemand etwas abschwächen oder entschuldigend wirken.
Dirkk, nimm das Angebot an und schaue Dir das Leben hier mal an. Nicht in Kiew und nicht in dem großen Städten.

Schau in die Nachrichten. Die Ukraine hat bei 30° Minus und weniger für die Obdachlosen nur Armeezelte und Kanonenöfchen übrig und schafft es nicht mal für die Menschen vielleicht eine Turnhalle zu öffen und zu beheizen.
Wie viel Mitgefühl erwartest Du dann für Hunde und Katzen?

Eure Vertreter finden nur den Fleiger nach Kiew, aber das Land ist groß und Kiew ist nicht die Ukraine.
Leben tickt in der Weite des Landes ganz anders.

Mir tut jeder Hund, der überfahren wurde leid, aber der Einzelne kann das nicht stemmen.

Sucht Euch für die Projekte andere Partnersrukturen in der Ukraine. Wir sind einige, die hier im Lande leben und die sicher Partner sein können und wollen.

Ach, übrigens habe ich auf meine Anfrage bei den Tierschützern noch keine Antwort.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#131 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 5. Februar 2012, 14:30

Hallo Ihr alle,

bin wieder zurück in der kalten Heimat.

Die "TIERFREUNDE" haben mir auf meine Anfragen nicht geantwortet. Also hake ich die Berichte der Dame mit den Todeskämpfen der Hunde entlang der ukrainischen Straßen auf Betteltour ab.
Auch die Angebote zu einer Zusammenarbeit mit den verantwortungsbewussten deutschen Forumsmitgliedern, die in UA wohnen, blieben unbeantwortet.
In der Woche jetzt in Dresden habe ich viele Zeitungen gelesen und außer der nackten Information keine Empörung über die über 200 Kältetoten in Osteuropa gefunden.

Niemand schreit nach Hilfe für die Menschen die in Not sind und in dürren Militärzelten trotz Kanonenofen in der Mitte frieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Was tun, wenn der Internetmob vor der Tür steht? - UN

#132 Beitrag von Jensinski » Montag 20. Februar 2012, 16:04

Hallo Galizier, wie schaut es aus? Nichts gehört? Kann ja sein, dass sie ein neues Betätigungsfeld haben, nach dem Motto "Die Karawane zieht weiter", siehe hier.

[Schwarzer Humor an] Da hat die Ukraine einen Exportschlager "vor der Haustür" und keiner weiß es! [/Schwarzer Humor aus] ;)

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag