Berichte und ReisetippsAn welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....
Forumsregeln
Forum für längere Reise- und Erfahrungsberichte aus der Ukraine.
Hier gehören auch Tipps für Hotels, Unterkünfte, Reiseverbindungen und touristische Sehenswürdigkeiten hinein ....

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html

An welchem der ukrainisch-polnischen Grenzübergänge wird am schnellsten abgefertigt?

Uhryniw/Dołhobyczów
34
7%
Hruschiw/Budomierz
35
7%
Ustyluh/Zosin
15
3%
Rawa-Ruska/Hrebenne
22
5%
Krakowez/Korczowa
218
46%
Jahodin/Dorohusk
60
13%
Schehyni/Medyka
63
13%
Smilnyzja/Krościenko
25
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 472

Nachricht
Autor
Lillebror8283
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#51 Beitrag von Lillebror8283 » Mittwoch 23. Mai 2012, 17:00

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit dem Übergang in Rawa-Ruska/Hrebenne?
Wir überlegen, von Warschau dort hin zu fahren, das Auto stehen zu lassen und dann mit einem Bus weiter zu fahren.

Hat jemand Erfahrung damit, dort über die Grenze zu laufen?
Würdet Ihr eher in Medyka oder in Hrebenne übersetzen? Beides wäre für uns möglich...

Danke und LG
Sebastian

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

schmeichel
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#52 Beitrag von schmeichel » Donnerstag 24. Mai 2012, 07:08

Hast du keine Angst das Auto stehen zu lassen???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Lillebror8283
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#53 Beitrag von Lillebror8283 » Donnerstag 24. Mai 2012, 10:24

Doch, das würde mit zur Frage gehören --- in Przemysl scheint es zumindest Hotels mit bewachten Parkplätzen zu geben. Hat damit jemand Erfahrung?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

kokowina
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#54 Beitrag von kokowina » Freitag 25. Mai 2012, 11:05

Hallo,
wir sind vor 2 Jahren nach Kherson über Przemyśl gefahren und haben kurz vor Lemberg ( ca. 10km) in einem sehr schönen Motel übernachtet. Leider weiß ich nicht mehr den Namen, kann bei Bedarf aber nochmal nachsehen. Es liegt Richtung Lemberg auf der linken Seite (Die Straße ist dort eine Allee, links stehen mehr Bäume als rechts, rechts kleinere Wohnhäuser. Das Motel ist von der Straße durch Bäume und Sträucher verdeckt, aber es gibt an der Straße eine Schild mit Hinweis auf das Motel. Es ist solide eingezäunt und wird bewacht, das Tor wird nur zur Einfahrt oder Ausfahrt geöffnet. Wir werden wahrscheinlich im August wieder dort Rast machen.

kokowina

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

schmeichel
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#55 Beitrag von schmeichel » Freitag 25. Mai 2012, 18:31

Hi! Also seit dem ich mein Führerschein habe fahre ich in die Ukraine mit Auto. Die Autos lasse ich an bewachten Parkplätzen stehen und bis jetzt noch nie Probleme gehabt. Vor einem Jahr lies ich mein Auto in Lvov an einem Parkplatz (bewacht) für 10 Tage stehen (wegen im Winter ungeräumten Straßen weiter mit der Bahn gefahren) und bin weiter nach Donezk gefahren, war kein Problem und der ist auch nur 10 min vom Bahnhof entfernt...falls du Interesse hast, ist sehr einfach zu finden: wenn von Medyka kommend einfach in die Stadt(M11) reinfahren nur geradeaus bis zur Kreuzung richtung Chernivetska Str. man sieht aus den Busbahnhof auf der linken Seite, der Parkplatz ist gleich nebendran( man kann ihn dann auch sehen).
Mit Polen bis jeztzt keine Erfahrungen gemacht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#56 Beitrag von telzer » Samstag 26. Mai 2012, 19:12

17. Mai ca. 21 Uhr Krakiwez/Korczowa, Polen keine 20 min, Ukraine ca. 50 min aus Terminal raus, immer wieder nervige Fragen von allen möglichen Leuten, obwohl Stempel vollständig, was drin...... Werden aber immer schärfer am Zoll (oder weil ich Deutscher bin ?), Belege sammeln, wenn möglich, aber nicht unbedingt notwendig, Gewichtsgrenze von 50 Kg einhalten (Karre war aber auch wieder voll :-D )
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

schmeichel
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#57 Beitrag von schmeichel » Sonntag 27. Mai 2012, 21:00

telzer hat geschrieben:17. Mai ca. 21 Uhr Krakiwez/Korczowa, Polen keine 20 min, Ukraine ca. 50 min aus Terminal raus, immer wieder nervige Fragen von allen möglichen Leuten, obwohl Stempel vollständig, was drin...... Werden aber immer schärfer am Zoll (oder weil ich Deutscher bin ?), Belege sammeln, wenn möglich, aber nicht unbedingt notwendig, Gewichtsgrenze von 50 Kg einhalten (Karre war aber auch wieder voll :-D )
Hi! Blöde Frage: was ist mit 50 kg gemeint? gesamt Gewicht oder pro Person??

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#58 Beitrag von Siggi » Sonntag 27. Mai 2012, 22:52

Formal ist dies das maximale Gewicht des Gepäcks pro Person. Diese Grenze überschreiten wir seit Jahren (vermutlich ebenso wie das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs). Noch nie ein Problem.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

rastwatwatri
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#59 Beitrag von rastwatwatri » Montag 28. Mai 2012, 02:55

kokowina hat geschrieben:Hallo,
wir sind vor 2 Jahren nach Kherson über Przemyśl gefahren und haben kurz vor Lemberg ( ca. 10km) in einem sehr schönen Motel übernachtet. Leider weiß ich nicht mehr den Namen, kann bei Bedarf aber nochmal nachsehen. Es liegt Richtung Lemberg auf der linken Seite (Die Straße ist dort eine Allee, links stehen mehr Bäume als rechts, rechts kleinere Wohnhäuser. Das Motel ist von der Straße durch Bäume und Sträucher verdeckt, aber es gibt an der Straße eine Schild mit Hinweis auf das Motel. Es ist solide eingezäunt und wird bewacht, das Tor wird nur zur Einfahrt oder Ausfahrt geöffnet. Wir werden wahrscheinlich im August wieder dort Rast machen.

kokowina
Hallo, kokowina... Meinst du das hier ( vor Lemberg ( ca. 10km) in einem sehr schönen Motel...)
Dateianhänge
UA-bild201201.jpg
Hotelanzeiger
UA-bild201201.jpg (52.61 KiB) 1695 mal betrachtet
UA-bild201201.jpg
Hotelanzeiger
UA-bild201201.jpg (52.61 KiB) 1695 mal betrachtet
UA-bild201202.jpg
Wegweiser 1
UA-bild201202.jpg (72.47 KiB) 1695 mal betrachtet
UA-bild201202.jpg
Wegweiser 1
UA-bild201202.jpg (72.47 KiB) 1695 mal betrachtet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

kokowina
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#60 Beitrag von kokowina » Freitag 1. Juni 2012, 08:51

Hallo, kokowina... Meinst du das hier ( vor Lemberg ( ca. 10km) in einem sehr schönen Motel...)
nein, das war es nicht, es hies "Sotivka" siehe Bilder
Dateianhänge
P1040119.JPG
P1040119.JPG (211.21 KiB) 1586 mal betrachtet
P1040119.JPG
P1040119.JPG (211.21 KiB) 1586 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2009:07:06 06:56:26
Bild aufgenommen am/um:
Montag 6. Juli 2009, 03:56
Brennweite:
4.4 mm
Belichtungszeit:
1/500 Sek
Blendenwert:
f/3.5
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FX500
Belichtungsmodus:
Landschaftsmodus (Hintergrund im Fokus)
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
P1040121.JPG
Motel Sotivka kurz vor Lemberg
P1040121.JPG (206.09 KiB) 1586 mal betrachtet
P1040121.JPG
Motel Sotivka kurz vor Lemberg
P1040121.JPG (206.09 KiB) 1586 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2009:07:06 06:56:59
Bild aufgenommen am/um:
Montag 6. Juli 2009, 03:56
Brennweite:
4.5 mm
Belichtungszeit:
1/500 Sek
Blendenwert:
f/4
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FX500
Belichtungsmodus:
Landschaftsmodus (Hintergrund im Fokus)
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9741
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 1879 Mal
Ukraine

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#61 Beitrag von Handrij » Freitag 1. Juni 2012, 09:03

schmeichel hat geschrieben: Hi! Blöde Frage: was ist mit 50 kg gemeint? gesamt Gewicht oder pro Person??
Das Gewicht des mit dir - also einer Person - geführten Gepäcks.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#62 Beitrag von telzer » Montag 4. Juni 2012, 19:30

Krakiwez/Korczowa gestern morgen 8:20 Ua Zeit rein beim Tor, 8:20 MSZ auf der polnischen Seite raus.
[smilie=dash2.gif] Achtung die Baustelle vor dem Tor wird größer, die Wege noch schmaler, Wartezeiten ab nächste Woche sind vorprogrammiert. [smilie=dash2.gif]
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Suupi
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#63 Beitrag von Suupi » Montag 11. Juni 2012, 22:21

Korczowa/Krakovets, green corridor:

Hinfahrt:
Samstag 13.10Uhr angekommen, 13.55 Uhr wieder raus

Rückfahrt:
Sonntag 1.00Uhr angekommen, 2.10Uhr wieder raus

gemeinsame Kontrolle durch Polen und Ukrainer im polnischen Terminal. Lief alles reibungslos, zügige Abfertigung der vielen Deutschland-Fans.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1208
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#64 Beitrag von lev » Dienstag 31. Juli 2012, 11:28

Eine Info zum Grenzübergang Krakovets-Korczowa. Hier gibt es jetzt auch zwei Livecams bei der Ein- und Ausfahrt nach Polen.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

DaLucy
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 5. März 2011, 17:21
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Danksagung erhalten: 2 Mal
Deutschland

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#65 Beitrag von DaLucy » Sonntag 12. August 2012, 17:02

Seit drei Jahren fliegen wir nur noch, davor haben wir so ziemlich alle Grenzübergänge in Polen und Ungarn versucht. Die letzten dreimal über Smilnyzja/Krościenko ging es in beide Richtungen definitv am schnellsten und einfachsten. Allerdings war die Straße auf ukrainischer Seite auf ca. 20 KM eine ziemliche Schlaglochlandschaft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#66 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 14. August 2012, 21:13

Aktuelle Meldung:

12.07.2012 Schehini gegen 21.00 UA-Zeit
zügige Abfertigung in UA, keine Zollkontrolle, nur Nachschau nach "Blinden Passgieren"
Polen machte wieder Dienst nach Vorschrift oder besser Bummelstreik und so waren es wieder 3 h bis Ausfahrt

Achtung! bis Jaroslaw mehrere neue Baustellen. Auch in Rscezow noch Baustellen - Nachts ist kein Stau

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

uafreund andreas
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 16:55
Wohnort: Felixsee
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#67 Beitrag von uafreund andreas » Mittwoch 15. August 2012, 13:13

Dienstag,14.07.2012 Ankunft in Krakovets um 11.30UA-Zeit.Kontrolle durch UA schnell und nur ein Blick in den Kofferraum.Auf polnischer Seite ging es wesentlich langsamer.So wurden wieder 2,5 Stunden daraus.Bis zur Autobahn nach Krakau habe ich wegen zahlreicher Staus und Baustellen dann noch 5! Stunden gebraucht.Also doch lieber in der Nacht Polen passieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

kokowina
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#68 Beitrag von kokowina » Mittwoch 15. August 2012, 14:28

Hallo,
nach 2 Wochen wieder aus der Ukraine zurückgekehrt: Hinfahrt (Sonnabend) und Rückfahrt (Sonnag) über Korczowa. Die Entscheidung fiel, da für diesen Übergang PKW-Wartezeit PL-UA mit 0 min angegeben war. Vor der Grenze (Sa, 18Uhr) standen kilometerweit LKWs im Stau, an dem wir vorbei fuhren. Die PKW-Ampel an der poln Grenze stand auf Grün und gleich danach PKW-Schlange (ca. 30 Fahrzeuge) Die Polen machten Dienst nach Bummel- Vorschrift, die Wartezeit betrug dann nicht 0 Minuten sondern 90min. Es wurden nur Pässe und Zulassung gesichtet und Kofferraum Auf - und Kofferraum zu.
Die Wartezeitangabe an der Leuchttafel stimmte also, wie schon beschrieben, überhaupt nicht. Wegen der schlechten Straßen(Winniza) fuhren wir diesmal über Lemberg - Rovno - Shitomir -Uman Nikolajew nach Kherson. Die 100km kürzere Strecke (nicht über Odessa) war dann wieder sehr schlecht. Rückzu über Odessa, insgesamt 250km länger aber dafür bessere Straßen.
Durchschnittsgeschwindigkeit über 4000km betrug 95km/h. Dank der hervorragenden Kommunikation der Kraftfahrer (Lichthupe bei Polizistengefahr) haben wir in diesem Jahr nicht einmal an die DAI (frei übersetzt "Gib!") etwas bezahlen müssen. Übernachtung 10km vor der Grenze in einem sehr schönen Motel (1km nach Novoyavorivsk, rechts) mit sehr sauberen riesigem 3Bett- Zimmer für 250HRN, 6 Uhr zur Grenze, 2 Autos vor uns, 30 Minuten wieder raus.

Kokowina
Dateianhänge
2012-08-Ukraine Kherson 178.JPG
2012-08-Ukraine Kherson 178.JPG (87.18 KiB) 1117 mal betrachtet
2012-08-Ukraine Kherson 178.JPG
2012-08-Ukraine Kherson 178.JPG (87.18 KiB) 1117 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:08:12 04:55:18
Bild aufgenommen am/um:
Sonntag 12. August 2012, 01:55
Brennweite:
4.4 mm
Belichtungszeit:
1/30 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
320
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FX500
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2012-08-Ukraine Kherson 182.JPG
2012-08-Ukraine Kherson 182.JPG (108.23 KiB) 1117 mal betrachtet
2012-08-Ukraine Kherson 182.JPG
2012-08-Ukraine Kherson 182.JPG (108.23 KiB) 1117 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:08:12 05:11:10
Bild aufgenommen am/um:
Sonntag 12. August 2012, 02:11
Brennweite:
4.4 mm
Belichtungszeit:
1/30 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
250
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FX500
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1208
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 241 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#69 Beitrag von lev » Dienstag 21. August 2012, 15:50

Ich bin gestern zurück aus Lviv und hatte an der Grenze wieder mal Glück.
Sonntag, 20.00 Uhr - keine 10 min. bei UA Kontrolle und die Polen, überaus höflich und schnell, max. 15 min. Fahre ja immer nachts durch Polen und so ging es gut voran. Was ich feststellte, dass die Polen, bekannt für ihren rasanten Fahrstil, immer vernünftiger fahren. Es war sonst immer eine wilde Raserei durch Ostpolen und diesmal kaum Tempoüberschreitungen. Ehrlich gesagt ging es mir schon fast zu langsam. Auch auf der Autobahn, wenn mich welche sehr schnell überholten, (ich fahre im Schnitt 150 km/h) waren es fast immer Deutsche.
Auf der Hinfahrt, war es aber vergleichsweise noch schneller an der Grenze. Montag früh um 6.00 Uhr in Korczowa war kein Auto vor mir. Ich wurden unter das Dach gewunken, da es wie aus Kübeln schüttete und es sehr stürmte. Der polnische Grenzer schaute in den Kofferraum, sah in die Pässe (ohne damit ins Häuschen zu gehen) und sagte gute Reise. (keine Minute). Bei den Ukrainern stand alles unter Wasser, man kam nicht trockenen Fußes zum Pass - und Zollhäuschen und das bei 10° Grad und Sturmregen. Nach 15 Minuten war es aber auch geschafft, so war ich nach einer guten viertel Stunde durch. Zwar nicht ganz so schnell wie im Juni zur EM, (da waren es nur 10 Minuten) aber da war auch nur eine gemeinsame Kontrollstelle.

Gruß Lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#70 Beitrag von telzer » Mittwoch 22. August 2012, 19:02

Wieder zurück. 28.07. ca 20:00 Korczowa ca. 10 PKW an Ampel, 1,5 Std. bis UA Bezirk hier schnelle Abfertigung ca. 40 min.
Rückreise am 19.08. morgens 7:00 UA Zeit wieder Korczowa, und 7:00 MSZ bei den Polen raus, auch hier keine Bummelei der Polen, schnelle Abfertigung. Fahrt auf die Krim wieder über Kiev- Odessa - Feodosija, geht am schnellsten. Shitomir - Kiev wieder Baustellen 2-spurig ohne Überholverbot( hält sich eh keiner dran , hier kommt jetzt die Verschleißdecke drauf.)

Gruß Andreas
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#71 Beitrag von Optimist » Dienstag 16. Oktober 2012, 11:17

Bin am 13. 10. von Kiew nach Hamburg gefahren, ich bevorzuge die Strecke Korosten, Sarni , Kovel, Grenzübergang Jagodin. Bin ca. 11.00 Uhr von zu Hause gestartet. Umfahre Kiew über Wischgorod, Irpin. Kurz hinter Irpin waren 3 Baustellen mit einspuriger Streckenführung. Ampelanlage und Posten mit Funkgerät haben nicht ausgereicht um abwechselnd diese eine Fahrspur zu nutzen. Als ich an der roten Ampel anhielt, überholten mich 6 Fahrzeuge und rasten in die Baustelle, der Posten gestikulierte mit seinem Stock hilflos in der Luft. Es half nichts, der Gegenverkehr war schon unterwegs. An der dritten Baustelle wurden auch wieder alle Regeln ignoriert, aber hier gab es doch die grosse Überraschung, die Fahrspur konnte nun nicht mehr verlassen werden, rechts Häuser und Zäune , links ein Höhenunterschied von 40 cm, keine Chance für normale Strassenfahrzeuge diese Kante zu überfahren. Ja nun standen sie, diese lieben ukrainischen Verkehrsteilnehmer, verkeilt, hilflos und verwirrt. Ich hatte grosses Glück, dass ausgerechnet vor mir eine kleine Seitenstrasse in das Dorf führte. Da bin ich hineingetuckert und dann quer durch die Prärie wieder zur eigentlichen Strasse. Also liebe Ukrainer, dass mit dem Autofahren sollte ihr noch etwas üben!!!
Ab da ging alles reibungslos, wenig Fahrzeuge und prima Fahrbahn. 19.30 war ich schon an der Grenze. Was war das? Leer, zwei Autos vor mir, keine Menschen in Uniform. Ich dachte ich bin falsch, die Pass und Zollkontrolle, nur am Fenster der Bude. Kein Öffnen des Fahrzeuges... 10 Minuten und der "Spuck" war vorbei, ich rollte nach Polen. Ja da waren die netten und sehr langsamen Beamten, obwohl keine Fahrzeuge, musste ich 20 Minuten warten, damit die Ampel auf grün geschaltet wurde ich ich ein Zeichen bekam. Mein ukrainisches Kennzeichen sorgte bis zur Passabgabe für Verblüffung, er wollte mich schon aus der Reihe schicken. Aber bei der Abfertigung, kurz Auto geöffnet, Hinweis, dass meine frischen Landeier nicht eingeführt werden dürfen. Weggenommen hat man mir sie nicht!
Also ab nach Lublin! Strassenverhältnisse dort katastrophal. Aber dann ab Warschau Autobahn!!! Habe satte 63 Sloty bezahlt, war aber 500 km Autobahn am Stück bis nach Deutschland gefahren. 9.30 Uhr in Eisenhüttenstadt Frühstück bei meinem Freund.
1 Stunde in Polen geschlafen.
Muss sagen: "Bin sehr zufrieden, hoffentlich wird die Rückreise auch so schön!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#72 Beitrag von Siggi » Dienstag 16. Oktober 2012, 13:56

Vielleicht sollten wir im Forum eine neue Rubrik "Reiseberichte" einrichten. Diesmal aber anders herum: Residenten besuchen die alte Heimat. Könnte doch ganz interessant sein.

Gruß
Siggi

P.S: Bei mir geht es im November mal wieder nach DE. Hoffentlich nicht für lange.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#73 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 16. Oktober 2012, 14:27

Keine schlechte Idee.
Über welche Überraschungen sollten wir denn schreiben?

Bin am 13.10. wieder nach D gefahren. Wieder via Schehini. Samstag gegen 21.30 UA-Zeit an der Grenze. Ein Auto vor mir. UA-Seite 5 Minuten, korrekt und nett. trotz dem einen Auto 25 Minuten in Polen. Ein Dackel von 145 cm Maximalhöhe zeigte mal wieder wer das Sagen haben möchte. Alles aber auch alles wollte sie sehen, bis ihr Kollege kam, meinen Pass noch einmal durchzog und die Kontrolle unterbrach und mich losfahren ließ.
Kleine Frauen haben nicht nur große Füße, sondern sind auch machtsüchtig.
Baustellen bis Jaroslaw. Ansonsten dann EU-Euros gut ausgebaut bis Krakau. Hinter Tarnow dann plötzlich vorbereitete Wegweiser zur A4, fast 40 km vor der Auffahrt bei Bochnia. Sieht so aus als ob bald wieder einStück A4 fertig wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#74 Beitrag von Siggi » Dienstag 16. Oktober 2012, 15:30

galizier hat geschrieben:Über welche Überraschungen sollten wir denn schreiben?
Fallen Dir keine Unterschiede besonders auf, wenn Du von UA wieder mal nach DE kommst (keiner hat Zeit, viele laufen nur hinter dem Geld her und leben in einem merkwürdig anmutenden Rhythmus, Treffen mit Freunden kommen nicht zu Stande, obwohl man nur 1 Mal im Jahr dort ist, ...)? Wirst Du nicht von Fremden angesprochen, woher Du kommst? Sagt man Dir dann nicht, dass Du aber gutes Deutsch sprichst? Gibt es kein Rätselraten ob "UA" für "Uganda" steht? Sagen Dir die Leute nicht Dinge wie "Sie Ärmster", wenn Du ihnen sagst, wo Du wohnst? Wirst Du nicht regelmäßig auf der Autobahn von der Schleierfahndung herausgezogen? Machen sie in DE keine Fotos von Dir und Deinem Auto und wissen dann nicht wohin sie sie senden sollen, um den Expresszuschlag zu fordern? Kauft Deine Frau nicht Unmengen von Dingen an Heiligabend (weil dann niemand die Auktionen verfolgt und alles billig ist), um dann die Beute in UA zu verschenken? Fragst Du Dich nicht jedes Mal, wie Du es nur wieder schaffen sollst, alle diese Dinge, die Deine Frau eingekauft hat, im Auto (trotz Dachbox) zu verstauen? Ist es nicht jedes Mal eine Essensmäßige Umstellung und vermisst Du nicht anfangs die Dinge, die Dir in UA lieb geworden sind? Kommst Du Dir nach Deinem langen Aufenthalt in der ukrainischen Provinz nicht wie auf einem anderem Planeten vor, wenn Du das erste Mal in DE wieder in einem Gourmet Tempel sitzt und Du vom Rechnungsbetrag in UA locker zwei Wochen leben könntest? ...

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?

#75 Beitrag von Jensinski » Dienstag 16. Oktober 2012, 16:43

Siggi hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Über welche Überraschungen sollten wir denn schreiben?
Fallen Dir keine Unterschiede besonders auf, wenn Du von UA wieder mal nach DE kommst (keiner hat Zeit, viele laufen nur hinter dem Geld her und leben in einem merkwürdig anmutenden Rhythmus, Treffen mit Freunden kommen nicht zu Stande, obwohl man nur 1 Mal im Jahr dort ist, ...)? Wirst Du nicht von Fremden angesprochen, woher Du kommst? Sagt man Dir dann nicht, dass Du aber gutes Deutsch sprichst? Gibt es kein Rätselraten ob "UA" für "Uganda" steht? Sagen Dir die Leute nicht Dinge wie "Sie Ärmster", wenn Du ihnen sagst, wo Du wohnst? Wirst Du nicht regelmäßig auf der Autobahn von der Schleierfahndung herausgezogen? Machen sie in DE keine Fotos von Dir und Deinem Auto und wissen dann nicht wohin sie sie senden sollen, um den Expresszuschlag zu fordern? Kauft Deine Frau nicht Unmengen von Dingen an Heiligabend (weil dann niemand die Auktionen verfolgt und alles billig ist), um dann die Beute in UA zu verschenken? Fragst Du Dich nicht jedes Mal, wie Du es nur wieder schaffen sollst, alle diese Dinge, die Deine Frau eingekauft hat, im Auto (trotz Dachbox) zu verstauen? Ist es nicht jedes Mal eine Essensmäßige Umstellung und vermisst Du nicht anfangs die Dinge, die Dir in UA lieb geworden sind? Kommst Du Dir nach Deinem langen Aufenthalt in der ukrainischen Provinz nicht wie auf einem anderem Planeten vor, wenn Du das erste Mal in DE wieder in einem Gourmet Tempel sitzt und Du vom Rechnungsbetrag in UA locker zwei Wochen leben könntest? ...

Gruß
Siggi
Oh ja, macht mal weiter, das klingt ja höchst interessant! :-D Leider kann ich da nicht mitsprechen, ich war seit 2010 und werde die nächste Zeit kaum nach D kommen - und ganz ehrlich: Ich habe danach überhaupt kein Verlangen! Dazu kommt ja auch, dass wir uns betreffs Tiere ziemlich abhängig gemacht haben. Ich war bisher einmal einen ganzen Tag und über Nacht weg, meine Hündin hat in der Zeit nichts gegessen, nicht geschlafen und war tot-traurig. Also wenn, dann muss ich Irma mitnehmen. Ist ja halb so wild mit einem Pass. Aber wohin mit ihr in Deutschland? Kann mir schlecht vorstellen, dass meine Schwester sie mit ins Haus lässt - und darauf besteht meine Irma. ;) Und spazieren an der Leine akzeptiert sie nur, wenn sie läufig ist. Und soll ich dann wirklich Kotbeutel in der Stadt mitschleppen? ...

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag