PolitikWelt: Blauer Technokrat in Stichwahl gegen orange Populistin

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9304
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Welt: Blauer Technokrat in Stichwahl gegen orange Populistin

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 19. Januar 2010, 09:38

Warschau/Kiew - In der Wahlnacht fühlten sich gleich zwei Präsidentschaftskandidaten in der Ukraine als Sieger. Der eine ist Oppositionsführer Viktor Janukowytsch, der nach vorläufigen Ergebnissen 35,4 Prozent der Stimmen errungen hat. Er deutete das Resultat, langsam und schwerfällig sprechend, als Wunsch nach "Veränderungen" im Land. Regierungschefin Julia Tymoschenko dagegen, mit 25 Prozent auf Platz zwei, sprach wie immer voller Temperament und Pathos: "Die Ukraine hat heute einen neuen Weg beschritten." Sie werde alles tun, um die "Träume" der Menschen Wirklichkeit werden zu lassen. Ihr Stellvertreter und Wahlkampfleiter Oleksandr Turtschynow verkündete unbeirrt: "Der nächste Präsident der Ukraine heißt Julia Tymoschenko." Er behauptete auch, es habe Fälschungen von mehreren Prozentpunkten zuungunsten von Tymoschenko gegeben. Man werde den Wahlgang jedoch nicht anfechten. Bis zum Wahlwochenende war darüber gestritten worden, ob nicht mobile Urnen für kranke und alte Personen zu Hause Manipulationen ermöglichten.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema