Politik | Welt: Die Freiheit, die sie meinen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8976
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1811 Mal
Ukraine

Welt: Die Freiheit, die sie meinen

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 23. Juni 2010, 12:51

Die Ukrainer verteidigen ihre offene Debattenkultur - auch gegen den Geheimdienst

Nur ein kleiner Videoclip, und doch eine Sternstunde des Journalismus. Der Showmaster mit dem stechenden Blick fragt den Präsidentschaftskandidaten: "Werden Sie der Garant der Freiheit des Wortes sein?" Der Kandidat richtet den Blick verlegen zu Boden. Seine Mundwinkel zucken. Dann gibt er sich einen Ruck, hebt den Kopf und gelobt mit fester Stimme: "Ja, ich werde es sein."

Das war zu Anfang des Jahres. Heute ist der Kandidat der mächtigste Mann der Ukraine. Der Showmaster ist immer noch Showmaster, seine beliebte Live-Sendung "Swoboda slowa" (Die Freiheit des Wortes) wird jede Woche am Freitagabend ausgestrahlt. Immer noch macht der Sender mit diesem Videoclip Werbung für sich und für die "Freiheit des Wortes". Wer in der Dreimillionenstadt Kiew auf dem Chreschtschatyk steht, dem Boulevard, der kann ermessen, wie viel diese Freiheit das Land gekostet hat: Am Gebäude des Journalistenverbands hängt eine Gedenktafel mit den Namen von zwölf ermordeten Kollegen.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die erwähnte Sendung mit Choroschkowskij findet sich Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast