WirtschaftWelt: Glücksritter im wilden Osten

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9229
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1849 Mal

Welt: Glücksritter im wilden Osten

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 5. Februar 2010, 17:45

Bei der Wahl in der Ukraine setzen viele Unternehmer auf die Reformgegner - weil sie von den instabilen Verhältnissen profitieren. Reportage aus einer Wirtschaft im Übergang

Mitunter reckt und dehnt sie sich unwillkürlich in Anwesenheit von Gästen vor dem Spiegel, als setze sie zu einer Tanzfigur an. Den Spagat lässt sie aus, obwohl sie ihn mit ihren knapp 50 Jahren angeblich so gut beherrscht wie den Smalltalk. Ihr wahres Alter nennt Lena Petrenko nicht. Dafür dreht sie sich bei manchen Fragen schnell zur Seite, als ob würde sie eine Pirouette hinlegen. Vor knapp 20 Jahren noch tanzte Petrenko als Primaballerina des Staatsballetts, war ein Star und tourte zu Gastvorstellungen durch die Welt. Heute ist sie Miteigentümerin eines der erfolgreichsten ukrainischen Unternehmen.

Statt vom Ballett erzählt die Managerin lieber von Wodka, Lagerflächen und Lastwagen. In ihrer Hausbar, einen Steinwurf vom ukrainischen Präsidentenpalast entfernt, schwimmen rosa Fische im Aquarium. An der Wand hängen Bilder einheimischer und internationaler Größen. "Gerard Depardieu haben wir in Paris kennengelernt. Vor einiger Zeit war er bei uns in Kiew auf Besuch", erzählt sie. Dass ihr Leben auf der Bühne früher oder später zu Ende gehen würde, war Petrenko lange klar. Nach dem Fall des eisernen Vorhangs nutzte sie daher ihre Kontakte in höchste Kreise, um an Teile von Staatsunternehmen zu kommen. Ihre jüngere Schwester Ljudmila Rusalina stand damals als studierte Betriebswirtin in den Startlöchern und hatte sich bereits im kleinen Warenhandel mit Polen versucht. Die beiden jungen Frauen taten sich zusammen und gründeten mit ihren Ehemännern die Firma "PetRus".


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5206
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5200 Mal
Danksagung erhalten: 2746 Mal

Re: Welt: Glücksritter im wilden Osten

#2 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 5. Februar 2010, 20:03

Es widert einen einfach nur an! Die "lieben" Unternehmer sind so gebeutelt, dass die alte Korruptionsstrategie nicht mehr funktioniert. Logisch - ohne die hätten sie ja nie ihr Vermögen. Dass keiner auf die Idee kommt, dass Korruption an sich dem Land schadet wundert auch nicht. [smilie=dash2.gif] Was interessiert DIE ihr Land.
Aber sag mir doch mal einer, wozu braucht die Ukraine Geld aus Europa oder vom IWF, solange sie noch so schwerreiche Unternehmer hat, die nicht wissen, wohin mit ihrer Kohle...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema