Allgemeines Diskussionsforum | Wer kopiert wen?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Wer kopiert wen?

#1 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 11. März 2012, 16:34

Bei GMX fand folgenden Beitrag.
Schon beim Lesen kam mir einiges mehr als bekannt vor. Wenn man davon ausgeht, dass wir immer wieder die Verdachtsmomente der Berichte lesen, dass die meisten zypriotischen Kapitalgesellschaften, die in UA investieren oder "Geldwaschen" in Wirklichkeit ukrainischen Eigentums sind, liegt der Verdacht nahe, dass die ukrainische Wirklichkeit ein Ableger der griechischen Entwicklung bis zur Pleiterepublik ist.
Nur dass die Griechen schon mit einem Fuß über dem Abgrund sind, während die UA noch 2-3 Schritte Land hat.
Wie seht Ihr das?

Zitat:
10.03.2012, 16:26 Uhr
13 griechische Beamte horten 25 Millionen Euro auf Bankkonten
(kom/ak) – Ist Athen wirklich pleite? Wirft man einen Blick auf so einige Kontoauszüge der griechischen Staatsangestellten, scheint das nicht wirklich der Fall zu sein. Finanzinspektoren für die öffentliche Verwaltung haben bei stichprobeartigen Kontrollen herausgefunden, dass 13 Staatsbedienstete insgesamt stolze 25 Millionen Euro Einnahmen auf griechischen Bankkonten horten. Das berichtet die griechische Sonntagszeitung "Proto Thema" in ihrer Online-Ausgabe.
Mehrere Korruptionsskandale erschüttern Athen. © LOUISA GOULIAMAKI / AFP
Die Einnahmen seien ungerechtfertigt, heißt es im Vorwort des brisanten Dokuments, welches dem griechischen Parlament am Freitagabend vorgelegt wurde. Ein mittlerweile pensionierter Mitarbeiter eines griechischen Ministeriums führt die Liste an, er habe ungerechtfertigte Einnahmen in Höhe von 8,9 Millionen Euro während seiner Amtszeit aufzuweisen.
Voting
Ist Griechenland noch zu retten?
Tool
• Ja, das Geld der 'Troika' wird ausreichen
• Nein, das Land ist einfach pleite
• Schlimmer, die ganze Eurozone steht am Abgrund

Die Finanzinspektoren, die auch für die Bekämpfung der Schattenwirtschaft zuständig sind, sehen die Ursachen in der steigenden Korruption und der endlosen Bürokratie im öffentlichen Dienst. Fünf der 13 Korruptionsfälle in dem Schreiben kommen aus der Bau- und Stadtplanung. Mindestens vier Millionen Euro flossen demnach auf die Bankkonten von zuständigen Führungskräften für die Bauaufträge. Auf den Saronischen Inseln - nahe Athen - kassierte zum Beispiel ein Revierförster im höheren Dienst über acht Millionen Euro, um Anträge zum Wohnungsbau auf geschützten Waldgebieten schneller voranzutreiben.
Peinlich und zugleich skandalös ist auch das Beispiel einer Justizbeamtin, die dank ihrer staatlicher Beschäftigung und Abkassieren von Bestechungsgeld zur Multimillionärin avanciert. Auf privaten und familiären Bankkonten wurden stolze 7,9 Millionen Euro sichergestellt. Ärgerlich für das Justizministerium, dass bereits im Dezember ein Disziplinarverfahren eingeleitet wurde. Doch das zuständige Finanzamt kann dem Antrag auf Steuerhinterziehung nicht nachkommen, "es gibt zu wenig Personal". Die Inspektoren kritisieren mit erhobenen Finger die griechische Politik: Es fehle an Engagement, mit den jeweiligen Verwaltungsstellen zu kooperieren.
Schockierend sind auch weitere Korruptionsskandale, die nicht auf der Liste stehen. Laut der griechischen Zeitung "To Vima" haben Beamte der gesetzlichen Krankenkasse "IKA" den griechischen Staat um knapp zwölf Millionen Euro betrogen. Die kriminellen Angestellten vermittelten staatliche Zuschüsse an Nichtversicherte und kassierten dabei 80 Prozent "Provision". Ein erfolgreiches Geschäft, wie sich herausstellte: Die Beteiligten lebten in Saus und Braus, bezogen Luxusvillen und fuhren schicke Limousinen.

weiter lesen: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...


Wandeln wir mal das Voting und ab und befragen zur UA:

Voting
Ist die Ukraine noch zu retten?

• Die Valutareserven reichen aus um die Währung weiterhin zu stützen
• Bei dem Tempo des Verbrauch als Krüke ist in einem Jahr, spätesten nach der
Präsidentenwahl Schluß mit Reserven
• Nein, das Land ist einfach pleite und die Führung unheilbar verkommen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#2 Beitragvon Jensinski » Sonntag 11. März 2012, 18:11

In Griechenland ist das so dramatisch, weil Lohn/Privilegien vieler (auch einfacher) Leute den Bach runter gehen. Etwas zu haben und dann innerhalb weniger Monate zu verlieren, das schmerzt natürlich.

Ukraine? Was will man von 800 UAH Rente und einem Durchschnittslohn von 1200 UAH (Kiew mal ausgenommen) noch wegnehmen? Ich finde die Menschen hier auf dem Dorf bewundernswert, die mit so einer kleinen Rente auskommen und doch irgendwie zufrieden sind.

Du fragst, ist die Ukraine noch zu retten? Andere Frage: Sind die anderen Staaten noch zu retten?

Gruß,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#3 Beitragvon Optimist » Montag 12. März 2012, 00:24

Die Ukraine hält sich, und wird gehalten seit Jahren "künstlich" am Leben. Wir wissen auch womit, denke ich. Nur derzeit hat die Landbevölkerung hier bei uns Angst vor den Chinesen, die Rinder und Schweinezuchtbetriebe errichten werden, auch ein Zementwerk entsteht. Für alle, die sich derzeit ihren Unterhalt mit der Nutzung ihres Grund und Bodens verdienen, kommen schlechte Zeiten. Das Licht am Ende des Tunnels kann nur von einem entgegen kommenden Zug sein!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#4 Beitragvon Jensinski » Montag 12. März 2012, 00:41

Optimist hat geschrieben:Nur derzeit hat die Landbevölkerung hier bei uns Angst vor den Chinesen, die Rinder und Schweinezuchtbetriebe errichten werden, auch ein Zementwerk entsteht.


Weißt Du genaueres? Entstehen Arbeitsplätze für die Ukrainer und wie ist der Lohn? Also wenn ich sehe, was für Kolchosen hier brach liegen, da tut einem echt das Herz weh. Vielleicht hat das ja was Gutes? Ich habe keinen Einblick in die Materie und lasse mich da gerne belehren, wenn ich falsch liege!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Alter: 60
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1605 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Wer kopiert wen?

#5 Beitragvon eurojoseph » Montag 12. März 2012, 10:59

Jensinski hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Nur derzeit hat die Landbevölkerung hier bei uns Angst vor den Chinesen, die Rinder und Schweinezuchtbetriebe errichten werden, auch ein Zementwerk entsteht.


Weißt Du genaueres? Entstehen Arbeitsplätze für die Ukrainer und wie ist der Lohn? Also wenn ich sehe, was für Kolchosen hier brach liegen, da tut einem echt das Herz weh. Vielleicht hat das ja was Gutes? Ich habe keinen Einblick in die Materie und lasse mich da gerne belehren, wenn ich falsch liege!

Mir tut auch das Herz weh, wenn ich noch jünger wäre, Geld hätte und irgendwie mit den lokalen Machthabern klar kommen würde...ach ja, zuviele wenns....die Chinesen können dennoch ein Lichtblick sein, schlimmer IMHO kann es kaum werden (wenn sie hier Arbeitsplätze schaffen und genug Lohn bezahlen....am Land ist es doch - abgesehen von der Selbstversorgung- am Allerschlimmsten...jedenfalls seh ich das so...
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#6 Beitragvon Optimist » Montag 12. März 2012, 20:38

eurojoseph hat geschrieben:
Jensinski hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Nur derzeit hat die Landbevölkerung hier bei uns Angst vor den Chinesen, die Rinder und Schweinezuchtbetriebe errichten werden, auch ein Zementwerk entsteht.


Weißt Du genaueres? Entstehen Arbeitsplätze für die Ukrainer und wie ist der Lohn? Also wenn ich sehe, was für Kolchosen hier brach liegen, da tut einem echt das Herz weh. Vielleicht hat das ja was Gutes? Ich habe keinen Einblick in die Materie und lasse mich da gerne belehren, wenn ich falsch liege!

Mir tut auch das Herz weh, wenn ich noch jünger wäre, Geld hätte und irgendwie mit den lokalen Machthabern klar kommen würde...ach ja, zuviele wenns....die Chinesen können dennoch ein Lichtblick sein, schlimmer IMHO kann es kaum werden (wenn sie hier Arbeitsplätze schaffen und genug Lohn bezahlen....am Land ist es doch - abgesehen von der Selbstversorgung- am Allerschlimmsten...jedenfalls seh ich das so...


Ich denke sehr viel Arbeitsplätze werden dabei nicht entstehen, das wird wohl alles automatisiert ablaufen. Viele meiner Nachbarn vermarkten derzeit ihre Produkte auf den Basaren. Aber wenn es zu einer unkontrollierten Schwemme von Massenanbau und Zucht kommt, dazu noch Billigimporte, dann bricht wohl auch der derzeit kleine Ertrag weg. Bin auch der Meinung, dass die Chinesen nicht besonders umweltbewusst in der Ukraine agieren werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5165 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wer kopiert wen?

#7 Beitragvon Sonnenblume » Montag 12. März 2012, 21:46

Optimist hat geschrieben:
Ich denke sehr viel Arbeitsplätze werden dabei nicht entstehen, das wird wohl alles automatisiert ablaufen. Viele meiner Nachbarn vermarkten derzeit ihre Produkte auf den Basaren. Aber wenn es zu einer unkontrollierten Schwemme von Massenanbau und Zucht kommt, dazu noch Billigimporte, dann bricht wohl auch der derzeit kleine Ertrag weg. Bin auch der Meinung, dass die Chinesen nicht besonders umweltbewusst in der Ukraine agieren werden.

Und gut zahlen werden sie gleich gar nicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#8 Beitragvon Optimist » Montag 12. März 2012, 22:32

Sonnenblume hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:
Ich denke sehr viel Arbeitsplätze werden dabei nicht entstehen, das wird wohl alles automatisiert ablaufen. Viele meiner Nachbarn vermarkten derzeit ihre Produkte auf den Basaren. Aber wenn es zu einer unkontrollierten Schwemme von Massenanbau und Zucht kommt, dazu noch Billigimporte, dann bricht wohl auch der derzeit kleine Ertrag weg. Bin auch der Meinung, dass die Chinesen nicht besonders umweltbewusst in der Ukraine agieren werden.

Und gut zahlen werden sie gleich gar nicht.

Und dies ist wohl derzeit das grösste Problem, sehr viele Ukrainer arbeiten und bekommen keinen, zu wenig oder nur sehr spät ihren Lohn. An der Spitze liegen die Bauarbeiter, die ständig um ihr Geld geprellt werden, dafür klauen sie Material vom Bau, wo und wie es nur geht. Die Arbeitsmoral ist dementsprechend... das Gebaute dann wohl auch.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer kopiert wen?

#9 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 14. März 2012, 02:38

Thema verfehlt - 5 - Setzen!!!

Es geht nicht um die kleinen Leute.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer kopiert wen?

#10 Beitragvon Jensinski » Mittwoch 14. März 2012, 08:21

galizier hat geschrieben:Thema verfehlt - 5 - Setzen!!!

Es geht nicht um die kleinen Leute.


:~(~~~

Ja, hast recht, wir schweifen ab. Dein Voting ist aber auch schwer! Ich hoffe ersteres, befürchte aber, dass Punkt 2 zutrifft. Unheilbar sind Politiker zum Glück nicht - da austauschbar.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 5165 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wer kopiert wen?

#11 Beitragvon Sonnenblume » Mittwoch 14. März 2012, 09:36

galizier hat geschrieben:Thema verfehlt - 5 - Setzen!!!

Es geht nicht um die kleinen Leute.

Dei Ukraine besteht zum überwiegenden Teil aus kleinen Leuten ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Minuteman
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 09:31
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Wer kopiert wen?

#12 Beitragvon Minuteman » Mittwoch 14. März 2012, 14:49

Thema verfehlt, richtig. Aber 'ne 5 und setzen find ich angesichts der Brisanz des Thema's der Vorredner speziell China und Ukraine nicht.
Es war nur eine Frage der Zeit bis chinesische Investoren ihren Fokus auf die Ukraine richten. Und es läuft immer nach dem selben Schema ab. Die Chinesen investieren in Infrastruktur und Lebensmittelproduktion, und bringen ihre eigenen Arbeiter mit. Arbeitsplätze oder gar ein höherer Lebensstandard für die Einheimischen entstehen dadurch gar nicht. Ganz im Gegenteil.
Finanzstarke Schwellenländer wie China, Indien oder die Ölstaaten wie Saudi Arabien sichern sich die besten Anbauflächen mit Pachtverträgen die Jahrzehntelang laufen. Die Einheimischen bleiben aussen vor, die Arbeitskräfte werden vom Investor größtenteils importiert, die Erträge exportiert.
Ich kann nur hoffen das die Ukraine auf ein strenges Gesetz zum Schutz der landwirtschaftlichen Flächen besteht und trotz der finanziellen Verlockung nicht den größten Schatz den sie haben, die Erde, verkauft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 567
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x768
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Deutschland

Re: Wer kopiert wen?

#13 Beitragvon paracelsus » Mittwoch 14. März 2012, 16:57

Minuteman hat geschrieben:........... Und es läuft immer nach dem selben Schema ab. Die Chinesen investieren in Infrastruktur und Lebensmittelproduktion, ............................


Und über die gebauten Straßen dürfen dann nur Chinesen fahren und wehe so ein Ukrainer futtert etwas davon was chinesische Bauern anbauen.......... [smilie=blush.gif]



Minuteman hat geschrieben:...........

Ich kann nur hoffen das die Ukraine auf ein strenges Gesetz zum Schutz der landwirtschaftlichen Flächen besteht und trotz der finanziellen Verlockung nicht den größten Schatz den sie haben, die Erde, verkauft.


naja, sollen doch die Flächen brach liegen............ . [smilie=ukr_prapor]

Es gibt einen interessanten und m.E. recht ausgewogenen, älteren Artikel in der FAZ über chinesische Aktivitäten in Afrika.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Und jetzt noch etwas zum topic: Der Vergleich mit Griechenland hinkt. Der Euro hindert Griechenland an der Abwertung seiner Währung.
Diese Möglichkeit steht der Ukraine für den schlimmsten Fall zur Verfügung und würde, sollte die Ukraine nicht gnügend Valuta erwirtschaften, dann sicherlich zum tragen kommen. Belarus hat dies im letzten Jahr machen müssen.
Valuta lässt sich aber auch durch Transferzahlungen der Auslandsukrainer oder durch Kredite erringen.

Sollte es letztlich zur Abwertung kommen, werden Importe auf dem einheimischen Markt teurer und das wird dann natürlich zusätzliche Preissteigerungen zur Folge haben.

Dem kann nur durch Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit entgegen getreten werden. Ich sehe hier ziemlich schwarz für die ukrainische Volkswirtschaft
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 706
Alter: 60
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 1330 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Wer kopiert wen?

#14 Beitragvon telzer » Freitag 16. März 2012, 17:52

Minuteman hat recht, schaut Euch Afrika an. Nur Chinesen arbeiten da, keine Einheimischen, die sind schon zu teuer und arbeiten nicht gut und lange genug. Und Umweltbewußtsein haben Chinesen keins. Da verdienen wieder Oligarchen und die normale Bevölkerung hat nichts davon. Na danke :-(
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Alter: 60
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1605 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Wer kopiert wen?

#15 Beitragvon eurojoseph » Samstag 17. März 2012, 15:12

telzer hat geschrieben:Minuteman hat recht, schaut Euch Afrika an. Nur Chinesen arbeiten da, keine Einheimischen, die sind schon zu teuer und arbeiten nicht gut und lange genug. Und Umweltbewußtsein haben Chinesen keins. Da verdienen wieder Oligarchen und die normale Bevölkerung hat nichts davon. Na danke :-(

Ich denke, das kommt auf das Verhandlungsgeschick an, wenn die Ukrainer clever wären (und nicht so korrupt) könnten die feine Bedingungen heraushandeln, z.B. wo möglich (fast) nur ukrainisches Personal (Subfirmen) nur ukrainische Fahrzeuge (LKW aus Krementschuk z.B.) ukrainisches Material (Zement etc) ...sowas geht, wenn die Chinesen scharf drauf sind (und genauso bei Agrar) ukrainisches Personal, Subcontrakte (Sharecropping) die Chinesen finanzieren und bekommen einen Teil der Ernte, sowas lässt sich alles machen, aber vielleicht nicht in der Ukraine...dann muss nix mehr leerstehen, und dann kann auch die Infrastruktur (wieder Arbeitsplätze) dahingehend verändert werden, sodas NICHT ein heftiger %satz an Ernte verschimmelt oder anderweitig verrottet....Platz und alte Kolchosen, die man instand setzen, oder abreissen und neubauen kann, die gibt es genug...gerade bei Subcontrakten, wenn die Menschen Saatgut etc. bekommen - und Startkapital und dann einen seriösen Deal haben, wo sie mit einem Teil der (versicherten) Ernte bezahlen würden - Leistungsdenken fördern und exsovietische Lethargie eliminieren...
Ausserdem könnte der Staat - wenn er nur wollte - über steuerliche Anreize und Mikrokredite SOFORT etwas für die Landbevölkerung (die oft wirklich wie bei uns in den 1930 ern vegetiert - Leben wäre eine Beschönigung) tun, aber dazu sind alle zu blöd...aber was sag ich....dieser Kommunistische Dre** ist noch in soviel Köpfen und Herzen, nicht nur bei der Landbevölkerung, sondern auch bei - vielleicht vor allem bei der Verwaltung...Ich glaub, wenn sowas wirklich funktioniert, dann wird gleich "Schutzgeld" erpresst, von Polizei, Bürgermeister, Finanz etc....
das glaub ich, diese parasitische Gier und dieser Neid zerstören (fast) alles...
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Allgemeines Diskussionsforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste