PolitikND: Wer schafft es in die zweite Runde?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9271
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

ND: Wer schafft es in die zweite Runde?

#1 Beitrag von Handrij » Samstag 16. Januar 2010, 10:56

Am Sonntag sind etwa 36,5 Millionen Wahlberechtigte in der Ukraine aufgerufen, einen neuen Präsidenten zu wählen. Um das Amt bewerben sich 18 Kandidaten, darunter Amtsinhaber Viktor Juschtschenko, Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und Oppositionsführer Viktor Janukowitsch, die in den vergangenen gut fünf Jahren abwechselnd miteinander verbündet und verfeindet waren.

Nach allen Prognosen wird keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Stimmenmehrheit erreichen. Vorausgesagt wird eine Stichwahl, zu der am 7. Februar Julia Timoschenko und Viktor Janukowitsch antreten dürften. Entscheidend wird dabei sein, wem es besser gelingt, das Wählerpotenzial der im ersten Wahlgang unterlegenen Bewerber für sich zu mobilisieren. Eine Wiederholung der Auseinandersetzungen wie bei der Wahl vor fünf Jahren ist so gut wie ausgeschlossen. Weder ist die Bevölkerung dazu bereit noch würden solche Aktionen diesmal finanziell und organisatorisch aus dem Ausland unterstützt.
Gespieltes Desinteresse in Ost und West


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema