Allgemeines DiskussionsforumWer versteckt sich hinter dpa Kiew?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#1 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 20. Februar 2014, 15:17

Vitali Klitschko in der Ukraine nur einer von Vielen Kiew (dpa) -

Vitali Klitschko gilt vielen im Westen als Oppositionsführer der Ukraine und längst ist der zum Politiker gewandelte Sportstar zum Gesicht der Proteste in der Ex-Sowjetrepublik geworden. Diesen Status will Klitschko für seine politischen Ziele nutzen - doch in seiner Heimat ist der frühere Boxweltmeister keinesfalls unumstritten.

Der Schreibstil kommt mir bekannt vor. Habe ich schon mal in der SZ gelesen und im Forum auch.

Ist das einer von uns?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#2 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 20. Februar 2014, 15:21

Oder kennen wir ihn?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Honigdachs
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#3 Beitrag von Honigdachs » Donnerstag 20. Februar 2014, 18:49

Warum fragst du das? Findest du die dpa-Berichte nicht objektiv? Bedenke: der Korrespondent erstellt sie vor Ort, dann werden sie noch drei Mal redaktionell bearbeitet von Menschen, die noch nie in der Ukraine waren. Man nennt es auch "stille Post".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#4 Beitrag von selfmade » Donnerstag 20. Februar 2014, 19:12

Weder die Berichterstattung über Olympia und Putin noch die über die Demonstrationen und Ausschreitungen sind objektiv bzw. optimal recherchiert.

Auffällig ist insbesondere, dass z.B. deutsche Medien nicht gänzlich zur Ukraine informieren.
Die Faktenlage ist ziemlich dürftig ausgestaltet. Und über Janukowitsch wird nicht viel Negatives dargestellt.
Es kommt nach Durchgehen der Medienlandschaft so vor, als ob er als launisch verstimmter Präsident den ausufernden, rechstradikalen Strömungen in seinem Land Einhalt gebieten will, fast schon als Freund der Demokratie. Dass das nicht den Tatsachen entspricht, muss man nicht betonen.
Die Tagesschau ist als Format im ersten Fernsehsender relativ regierungstreu. Sie wird auch andere Regierungen nicht allzu hart kritisieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#5 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Donnerstag 20. Februar 2014, 19:52

Honigdachs hat geschrieben:Warum fragst du das? Findest du die dpa-Berichte nicht objektiv? Bedenke: der Korrespondent erstellt sie vor Ort, dann werden sie noch drei Mal redaktionell bearbeitet von Menschen, die noch nie in der Ukraine waren. Man nennt es auch "stille Post".
Stille Post ist falsch, da gehe ich nicht mit. Das ist die Befriedigung niedriger Beweggründe und eines tief sitzenden Neides, weil man, wenn man schon nicht ran reicht, so doch wenigsten mit Dreck schmeißen kann.

Der dpa war auch schon besser, besser personell bestückt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#6 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Samstag 22. Februar 2014, 09:38

War das wirklich keiner von uns?
Aber vielleicht kennt einer einen, der einen kennt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#7 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 22. Februar 2014, 11:17

galizier hat geschrieben:War das wirklich keiner von uns?
Aber vielleicht kennt einer einen, der einen kennt.
Galizier, wozu soll das gut sein?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#8 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Samstag 22. Februar 2014, 11:55

Wir leben in einer Zeit, da muss man Flagge bekennen, auch für Fehler.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#9 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 22. Februar 2014, 12:01

galizier hat geschrieben:Wir leben in einer Zeit, da muss man Flagge bekennen, auch für Fehler.
Nein.
Und überhaupt, von welchen Fehlern sprichst du? Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung und in bestimmten Rahmen auch das Recht, diese zu äußern. Wenn dir diese nicht passt, bitte - dann argumentiere mit Fakten dagegen. Hier aber persönlich jemanden angreifen zu wollen, geht gar nicht.
Lass uns weiter, ohne Ansehen der Person, über die Ukraine diskutieren. Anders macht das alles keinen Sinn.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#10 Beitrag von wikna » Samstag 22. Februar 2014, 12:04

Ich behaupte "einfach mal so", dass es "die Ukraine" als Staatswesen nicht geschafft hat, sich als eigenständiges Subjekt zu profilieren.
Dazu gab es eben diese Widersprüche zwischen "Freiheit", dem (für den "Westen") zu offensichtlichen "Clan-Wesen" (besonders in der Politik!) und einer (ebenfalls aus der Sicht "des Westens") eine zu lethargische - der "Arbeit" einer aufarbeitenden Politik aus dem Wege gehenden Bevölkerung.
Parallel dazu eine für "den Westen" kaum oder nur im Ansatz zu ersehenden "kritischen Intelligenzia", die es "veräumt" hat, sich als einen möglichen "Motor der Transformation" zu begreifen und tätig zu werden.

OK, das ist jetzt eine aus dem Bauch herausgeschossene Meinung. Sie beinhaltet mein Unbehagen über eine bis zum Ausbruch des EuroMaidans für mich kaum zu verstehende "Unbeweglichkeit" in der ukrainischen Gesellschaft, dem anzutreffenden Zynismus statt dem Willen "da beiss ich mich jetzt rein bis in die letzten Krümel...").
So hat seit dem EuroMaidan sich z.B. der Anteil der Beiträge in den ukraine-nachrichten.de sprunghaft vermehrt (Chapeau!), sich z.T. über die Widergabe von Blog-Einträgen ein wesentlich "lebendigeres Bild" (Meinungsvielfalt) für mich ergeben.

Natürlich ist es auch eine Frage der Sprach-Barriere und der "die-da-drüben-im-Osten-Barriere" in deutschen Köpfen, das "sowjetische Trauma".

Aber:
Um Barrieren niederzureißen muss ich dagegen angehen, muss -im übertragendem Sinne- "Klinken putzen". Das ist keine Erniedrigung, das ist normale Strategie (wenn ich etwas will!).
Da habe ich so etwas wie deutlich vernehmbare "Impulsgeber" oder "Leuchtfeuer" oder "sich andeutende Zusammenschlüsse" ausserhalb des Üblichen kaum ersehen können. Oder meine "Ansprüche" liegen hier etwas verkehrt. Das mag sein.

Für die weitere Entwicklung der Situation in der UA würde ich mir wünschen, dass die Opposition (jetzt nicht absolut in Parteien gedacht) es schafft, so etwas wie einen "Runden Tisch" zusammenzubringen, ein gesamtgesellschaftliches Forum mit Charakteren, denen man das "Ringen um die bessere Lösung" abnimmt.

Ein Runder Tisch der offenen Kommunikation, über den Hintergründe und Grundlagen sowohl von Problempunkten /nationalen Tabus als auch Problempunkten / Zukunftsträchtigkeit von Entscheidungen für alle offener werden.
Weil die Offenlegung politisch-zivilgesellschaftlicher Prozesse (auch mit deren "Leidenschaften", möglichen Unfairnissen usw.) dann (weltöffentlich) aufzeigen würden und Jedem verdeutlichte:

In der Ukraine leben Menschen mit den gleichen Stärken, Fehlern, Sehnsüchten und Träumen wie überall in der Welt!

Das ist die Chance der Ukraine,
die Chance der sich als veränderungswillige Zivilgesellschaft begreifenden und auch handelnden Ukrainerinnen und Ukrainer.
Das ist die Chance, sich einen Platz im ansonsten zur Tagesordnung zurückkehrenden Bewusstsein der Welt zu schaffen.
Als Basis für eine immer wieder an ihr Land, an ihren Kampf, an ihre Toten des Maidans erinnernde
Neue Ukrainische Zivilgesellschaft!


Dann würde die Frage ..."Wer ist dpa in Kiew" zwar immer noch gestellt werden können, doch wäre es ein sehr untergeordnetes Problem.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#11 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Samstag 22. Februar 2014, 12:04

Ich bin aktiv und engagiere mich. Meckern und maulen ist nicht meine Sache.
Ansonsten habe ich nicht angegriffen, sondern gefragt. Wer sich angegriffen fühlt, hat auch den PN.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#12 Beitrag von Jensinski » Samstag 22. Februar 2014, 12:19

wikna hat geschrieben:OK, das ist jetzt eine aus dem Bauch herausgeschossene Meinung. Sie beinhaltet mein Unbehagen über eine bis zum Ausbruch des EuroMaidans für mich kaum zu verstehende "Unbeweglichkeit" in der ukrainischen Gesellschaft, dem anzutreffenden Zynismus statt dem Willen "da beiss ich mich jetzt rein bis in die letzten Krümel...").
Der Mensch ist bis zu einem gewissen Punkt doch sehr "leidensfähig". Die Hoffnungen beruhten auf dem Assoziierungsabkommen, da war der Kopf an der Spitze ziemlich egal. Sogar die Verschiebung der Unterzeichnung hätte man noch erduldet, aber dann schlug die Staatsmacht zu und brachte das Fass zum überlaufen. Und dann sah man die Kraft, die man auf dem Euromaidan hatte und es verselbstständigte sich.

Was die Unbeweglichkeit betrifft, da kann man genau so gut fragen: Wie lange werden es die Europäer noch ertragen, dass die Banken, das Großkapital immer mehr das Sagen haben? Aber da weichen wir vom Thema ab...

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#13 Beitrag von selfmade » Samstag 22. Februar 2014, 17:44

wikna hat geschrieben:Ich behaupte "einfach mal so", dass es (...)
Ich würde dir sogar mehrmals für den Beitrag danken, wenn es ginge. :-)

Was die Demokratie-Lethargie betrifft, so kann man anmerken, dass gerade nach der Wende andere politische Ansichten und Parteien in die nun aufgelöste DDR gelangten, und dies in der Ukraine aus gesamteuropäischer Sicht bisher noch nicht der Fall war.
So ist die Zahl politischer Verbände und Privatpersonen in Westeuropa nach wie vor um ein Vielfaches höher als in osteuropäischen Staaten.
Das ist die Ausgangslage, die man verbessern könnte und die wikna vermutlich meinte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10747
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1933 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#14 Beitrag von Handrij » Montag 24. Februar 2014, 00:56

galizier hat geschrieben:Wir leben in einer Zeit, da muss man Flagge bekennen, auch für Fehler.
Was hat der Schlaumeier denn für Fehler entdeckt? Lass er die Welt doch mal an seinem Wissen teilhaben!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#15 Beitrag von selfmade » Montag 24. Februar 2014, 03:33

Handrij hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Wir leben in einer Zeit, da muss man Flagge bekennen, auch für Fehler.
Was hat der Schlaumeier denn für Fehler entdeckt? Lass er die Welt doch mal an seinem Wissen teilhaben!
Wieso Schlaumeier?
Galizier hat vermutlich die Pflicht Janus angesprochen, Verantwortung für die eigenen Handlungen zu übernehmen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#16 Beitrag von Sirius » Montag 24. Februar 2014, 16:26

selfmade hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Wir leben in einer Zeit, da muss man Flagge bekennen, auch für Fehler.
Was hat der Schlaumeier denn für Fehler entdeckt? Lass er die Welt doch mal an seinem Wissen teilhaben!
Wieso Schlaumeier?
Galizier hat vermutlich die Pflicht Janus angesprochen, Verantwortung für die eigenen Handlungen zu übernehmen.
wie kommst du in diesem Thread auf Janukowitsch ? Handrij hat das schon richtig beurteilt, galizier hat oft radikale Ansichten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#17 Beitrag von Wassermann3000 » Montag 24. Februar 2014, 16:55

Mal eine reine Verständnisfrage. Fandet ihr die Berichterstattung so schlecht? Ich fand gerade die ARD hat relativ früh und meist auch recht ausführlich berichtet, darüber hinaus auch recht neutral. Natürlich - ist ist ein Problem des Nachrichtenmarktes - ist in den seltensten Fällen sehr tiefgehend recherchiert. Das geht auch nicht, wenn Redakteure jetzt über die Ukraine, dann über Syrien, Korea und das Ansiedeln von Koala-Bären auf Grönland berichten sollen ... und das alles noch im Stundentakt. Aber insgesamt war es doch recht kritisch betrachtend und dennoch fair über beide Seiten berichtet. Und für meinen Eindruck kam auch die richtige Message beim unbeteiligten Zuhörer an, daß es nämlich einen korrupten und um Machterhalt kämpfenden Präsidenten gab und jede Menge Volkszorn. Darüber hinaus die Leistung der Maidaner.

Vielleicht sehe ich irgendwas nicht, deswegen wäre ich für eine kurze Erklärung dankbar.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#18 Beitrag von Optimist » Montag 24. Februar 2014, 22:49

Es hat sich ein Volk von einer Bande Krimineller befreit, in einem wirklich heldenhaften Kampf. Da gibt es Menschen im Ausland, die haben nichts anderes zu tun, als sich das Maul zu zerreissen, die schon den nächsten Maidan sehen, die nur 90- jährige mit Wattebällchen auf den Barrikaden haben möchten, die weder links noch rechts stehen, die spekulieren wer sich wo seine Befehle abholt. Ganz ehrlich, kann man einige Dinge im Leben nicht einfach so nehmen wie sie sind?
Es ist modern alles zu kommentieren, muss es denn immer sein? Oder sind wir schon zu faul zum selber denken?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#19 Beitrag von Wassermann3000 » Dienstag 25. Februar 2014, 00:49

Optimist hat geschrieben:Es hat sich ein Volk von einer Bande Krimineller befreit, in einem wirklich heldenhaften Kampf. Da gibt es Menschen im Ausland, die haben nichts anderes zu tun, als sich das Maul zu zerreissen, die schon den nächsten Maidan sehen, die nur 90- jährige mit Wattebällchen auf den Barrikaden haben möchten, die weder links noch rechts stehen, die spekulieren wer sich wo seine Befehle abholt. Ganz ehrlich, kann man einige Dinge im Leben nicht einfach so nehmen wie sie sind?
Es ist modern alles zu kommentieren, muss es denn immer sein? Oder sind wir schon zu faul zum selber denken?
Habe ich das richtig verstanden, es bezog sich weniger auf die Berichterstattungen sondern mehr auf manche Kommentare?

Da kann ich verstehen, daß einem manches auf die Palme bringen mag. Aber ist gerade das nicht auch ein wesentlicher Bestandteil der freien Presse? Wäre es nicht fatal, wenn es nur noch "genehme" Kommentar gäbe? Und wer legt fest, was "genehm" ist? Letztlich sind es nur persönliche Betrachtungen, die einem auch ein Bild zeigen, wie es andere sehen. Nur als solches sollte man sie auch aufnehmen.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#20 Beitrag von Jensinski » Dienstag 25. Februar 2014, 07:43

Die Berichte und Kommentare in der Presse sollen durchaus pro und kontra sein, wenn sie denn stimmen! Aber das Schreibervolk denkt ja nicht mehr nach, recherchiert nicht mehr selbst, sondern schreibt einfach ab. Sehr fatal war es, als es um die sogenannten "Antisemiten" und "Rechtsradikalen" auf den Barrikaden ging. Da ist man auf breiter Linie der russischen Propaganda auf den Leim gegangen!

Und Optimist meint da wohl weniger die Presse, sondern die Linke! Die hatten die letzten Jahre immer wieder ein paar Sympathiepunkte bei mir gesammelt, bei ihrer Kritik an der Bankenrettung oder bei sozialen Fragen. Aber was sie jetzt zum Thema Ukraine "ausscheiden", sogar die Wagenknecht - sorry, das ist sehr sehr übel! Die merken ja nicht einmal, dass sie den Russen voll auf den Leim gehen.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#21 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 25. Februar 2014, 08:58

Jensinski hat geschrieben:Die Berichte und Kommentare in der Presse sollen durchaus pro und kontra sein, wenn sie denn stimmen! Aber das Schreibervolk denkt ja nicht mehr nach, recherchiert nicht mehr selbst, sondern schreibt einfach ab. Sehr fatal war es, als es um die sogenannten "Antisemiten" und "Rechtsradikalen" auf den Barrikaden ging. Da ist man auf breiter Linie der russischen Propaganda auf den Leim gegangen!

Und Optimist meint da wohl weniger die Presse, sondern die Linke! Die hatten die letzten Jahre immer wieder ein paar Sympathiepunkte bei mir gesammelt, bei ihrer Kritik an der Bankenrettung oder bei sozialen Fragen. Aber was sie jetzt zum Thema Ukraine "ausscheiden", sogar die Wagenknecht - sorry, das ist sehr sehr übel! Die merken ja nicht einmal, dass sie den Russen voll auf den Leim gehen.

LG,
Jens
Oder von den Russen bezahlt werden?

Schlimmer aber ist wenn ein Journalist die Vorgänge bewertet und in seiner Bewertung aus einem Führer der Opposition einen Boxer macht, das dann noch abwertend klingt und auch so vom Konsumenten aufgenommen wird. Wenn der Journalist Wertungen trifft und seine Erlebnisse von Kiew auf das Land überträgt.
Das Verwenden des Wortes Boxer im Kontext des Artikels sollte die geistigen Potenzen des Führers der UDAR Vitali Klitschko herabsetzen.
das Echo auf diesen Beitrag war immens. Ganz nach dem Grundsatz: "Birne weichgeklopft".
Dpa sollte ´werten, aber eigene Sympathien und Antipathien ausklammern können. Da Privileg der dieses Ausdruckes haben wir im Forum, nur dort.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#22 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 25. Februar 2014, 11:37

galizier hat geschrieben:
Schlimmer aber ist wenn ein Journalist die Vorgänge bewertet und in seiner Bewertung aus einem Führer der Opposition einen Boxer macht, das dann noch abwertend klingt und auch so vom Konsumenten aufgenommen wird. Wenn der Journalist Wertungen trifft und seine Erlebnisse von Kiew auf das Land überträgt.
Das Verwenden des Wortes Boxer im Kontext des Artikels sollte die geistigen Potenzen des Führers der UDAR Vitali Klitschko herabsetzen.
das Echo auf diesen Beitrag war immens. Ganz nach dem Grundsatz: "Birne weichgeklopft".
Dpa sollte ´werten, aber eigene Sympathien und Antipathien ausklammern können. Da Privileg der dieses Ausdruckes haben wir im Forum, nur dort.
Wenn es der Journalist nicht gemacht hätte, hätte es sein Redakteur gemacht...?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#23 Beitrag von Optimist » Dienstag 25. Februar 2014, 17:33

"Mal eine reine Verständnisfrage. Fandet ihr die Berichterstattung so schlecht? Ich fand gerade die ARD hat relativ früh und meist auch recht ausführlich berichtet, darüber hinaus auch recht neutral."
"Habe ich das richtig verstanden, es bezog sich weniger auf die Berichterstattungen sondern mehr auf manche Kommentare?"

Also, die Berichterstattung fand ich zu zurückhaltend. Die Informationen über die Menschen in der Ukraine und deren Situation in den einzelnen Oblasten zu gering. Meine Freunde und Verwandten in Deutschland haben sehr viele Fragen, die ich ihnen auch beantworte. Es wird spekuliert über globale Machtverschiebungen, Interessen vom Ausland und Reaktionen von Leuten, die meinen ihren Senf dazu geben zu müssen. Die Korrespondenten kommen aus Moskau, schicken das Material nach Moskau, dort wird es bearbeitet ( von russischen Mitarbeitern ) und flattert dann nach Deutschland. Dort sagt man, Paul wir benötigen einen Kommentar für die Spätausgabe. Paule war aber noch nie in der Ukraine und kennt auch keinen von dort, nur aus dem Fernseher.
Die Menschen und ihre Situation bleiben auf der Strecke, es wird von Radikalen gesprochen, Geister in allen Varianten heraufbeschworen. Geht und sprecht mit den Menschen, schaut Euch an, wie sie in Krankenhäusern behandelt werden, schaut die Fabriken an und die Bedingungen dort. Keiner hat eine Vorstellung von den Zuständen hier, wenn er sie nicht gesehen hat. Ich war auch gegen das Umschubsen der Lenindenkmäler, jetzt sage ich ja richtig, weg mit den Altlasten, bin ich deshalb radikal? Einfach eintauchen in die Materie und berichten was machen Menschen die nicht Klitschko oder Timoschenko heissen. Das ist meine Meinung!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#24 Beitrag von Jensinski » Dienstag 25. Februar 2014, 17:58

Hast schon Recht, Optimist. Ich sehe da mehrere Faktoren als Schuldige, aber ich sag es mal so:

Wenn man nicht weiß, von was man spricht, soll man einfach die Klappe halten!

Gerade heute wieder bei der Tagesschau. Hat diese Birgit Virnich, live aus Charkiw, doch wirklich Mitleid mit der Leninstatue gezeigt und behauptet, dass Lenin zur Geschichte der Ukraine gehört! Dafür zahlen die Menschen auch noch Zwangsgebühren!
[smilie=kosak_2]
Oh Leute, Ihr glaubt es nicht! Ich habe eben noch einmal in den Beitrag hinein gesehen. Das Interview ist weg! Dafür kann man ein anderes aus Charkiw abrufen, oben rechts, auch mit der Birgit Virnich - und da klingt das schon gaaaanz anders! ROFL

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Wer versteckt sich hinter dpa Kiew?

#25 Beitrag von Wassermann3000 » Dienstag 25. Februar 2014, 18:48

Danke für die Erläuterungen, jetzt kann ich die vorherigen Beiträge etwas besser einschätzen. Wobei es zweifellos bei dem Problem bleibt, wie man in 15 Minuten eine allumfassende korrekte Information vermitteln soll. Dies vor allem vor dem Hintergrund, das die Journalisten kurzfristig unzählige Nachrichten bearbeiten müssen und nicht für alles Spezialisten haben können. Unter dem Aspekt ist es doch oft eher erstaunlich, wie viel auch gute Information bei großer Unkenntnis zusammengetragen wird. Ich kenne es im Detail aus einem ganz anderen Politikbereich, es wird oft auch ziemlicher Unsinn berichtet :-(

Immerhin hat die Berichterstattung die Ukraine erheblich mehr in das Blickfeld der normalen Bundesbürger gebracht, und das in der Gesamttendenz eher positiv.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • DPA: Klitschko-Brüder auf ukrainischer Briefmarke
    von Handrij » Sonntag 13. Juni 2010, 20:04 » in Vermischtes
    0 Antworten
    202 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Sonntag 13. Juni 2010, 20:04
  • DPA: Merkel verspricht Ukraine Hilfe bei EU-Annäherung
    von Handrij » Montag 30. August 2010, 19:58 » in Politik
    0 Antworten
    233 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Montag 30. August 2010, 19:58
  • Lawrow greift Westen scharf an (T-Online / DPA)
    von bohne_68 » Sonntag 28. September 2014, 15:42 » in Allgemeines Diskussionsforum
    18 Antworten
    764 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bohne_68
    Montag 29. September 2014, 22:48
  • Rinat Achmetow versteckt sich in Kiew - UI
    von RSS-Bot-UI » Sonntag 25. Mai 2014, 18:15 » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    67 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
    Sonntag 25. Mai 2014, 18:15
  • Experte: Kiew versteckt Aufnahmen von Gesprächen zwischen Fluglotsen und Boeing-Crew - RIA
    von RSS-Bot-RIA » Donnerstag 24. Juli 2014, 11:15 » in RIA Nowosti
    0 Antworten
    50 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RIA
    Donnerstag 24. Juli 2014, 11:15
  • Kutschmas Ex-Leibwächter Melnitschenko fürchtet um sein Leben und hält sich im Ausland versteckt - UN
    von RSS-Bot » Montag 10. Oktober 2011, 19:15 » in Ukraine-Nachrichten.de
    0 Antworten
    105 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot
    Montag 10. Oktober 2011, 19:15
  • Wird ein Kind in der Ukraine versteckt?
    von Handrij » Freitag 11. Mai 2012, 09:19 » in Vermischtes
    0 Antworten
    495 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Freitag 11. Mai 2012, 09:19
  • In den „Steuer-Oasen“ seien über 21 Billionen US$, darunter 167 Mrd. US$ ukrainischer Abstammung, versteckt – Deutsche Welle - UI
    von RSS-Bot-UI » Donnerstag 26. Juli 2012, 14:15 » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    136 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
    Donnerstag 26. Juli 2012, 14:15
  • Olympiasieger ist weg: Wer versteckt Peter Seisenbacher?
    von Handrij » Samstag 20. Juli 2019, 13:18 » in Vermischtes
    0 Antworten
    174 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Samstag 20. Juli 2019, 13:18