Allgemeines Diskussionsforum | Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html

Wird Timoschenko ins Gefängnis gesteckt?

Ja!
2
22%
Ja, aber nur für kurze Zeit!
4
44%
Nein!
2
22%
Weiß nicht ...
1
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 9

Nachricht
Autor
freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#51 Beitragvon freedom » Samstag 19. Februar 2011, 03:30

Optimist hat geschrieben:...Nun ja, das ist seit jeher so, aber wie will man das ändern, der Kommunismus ist dagegen angetreten... hat aber kläglich versagt. Nicht das System, eher der Mensch. Der demokratische Staat ist nur die zweitbeste Lösung, die beste Gesellschaftsordnung wird noch gesucht. Aber noch einmal gesagt, wir, die Menschen in Europa und der Ukraine, leben letztendlich doch auf der Sonnenseite dieser Welt. Zu viel Klagen ist auch ungerecht, das würde ein Grossteil der Menschheit nicht verstehen. Frage bleibt, wie kann man alles so gestalten, dass es den meisten Menschen gerecht wird? Nun machen Sie mal einen Vorschlag.

Demzufolge ist jedes System nur so effektiv und dauerhaft, wie die Menschen, die darin leben. Es gibt eine absolute Wahrheit, die ich hier nicht aussprechen möchte, doch wenn man diese akzeptiert, fällt es wesentlich leichter, sein Bewusstsein frei von Machtansprüchen gegenüber anderen Menschen zu halten. Man muss kein System erfinden, weil wahre Demokratie von der Würde des Menschen geleitet und nicht vom Geld diktiert wird. Alle Menschen auf der Erde haben viele, mitunter sehr subtile, Gemeinsamkeiten, die dem Frieden und der Harmonie sehr zuträglich sind. Doch überall gibt es Zielkonflikte, die es gilt zu lösen: Herrscht beispielsweise Friede, haben Rüstungsunternehmen keine Arbeit und das geldbestimmte Leben leidet. Dabei muss auch in Betracht gezogen werden, worauf jeder sein Selbstwertgefühl stützt, wie bespielsweise ein Muslim seinen Koran, ein Multimillionär seinen Reichtum und ein Politiker seine Macht. Wir leben alle auf einem Planeten, und dieser hat Grenzen. Ebenso sollten Menschen freiwillig die Grenzen ihres Handelns erkennen suchen und diese akzeptieren. Wer z. B. mit der Bibel übertreibt, landet bald bei der Inquistion; wer zuviel Geld anhäuft, nimmt anderen die Freiheit zur Entfaltung und Politiker, die Machtmissbrauch betreiben, schaden der Allgemeinheit und dem Ansehen des Staates. Ergo, es ist die Fähigkeit jedes Einzelnen, von übertriebenen Vorstellungen und Illusionen Abschied zu nehmen, und sich einem Neubeginn zu stellen. Nicht umsonst wird in der Medizin von verschiedenen Suchtmitteln gesprochen, die das Leben zerstören. Was bedeutet Leben? Denken, Fühlen, Beweglichkeit, Emotionen, Vielfalt, Existenz, u.v.m. Wer dem Leben gegenüber eine bewahrende Sensibilität aufbringt, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit allen recht machen können, außer denen, die anderer Ansicht sind. Das Gute an echter Demokratie ist, diejenigen mit mangelnder Sensibilität und fehlenden Hirnwindungen, des Amtes zu verweisen und zur Verantwortung zu ziehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#52 Beitragvon Sonnenblume » Samstag 19. Februar 2011, 09:12

Ein sehr schöner Traum, er scheitert nur leider am Charakter der meißten Menschen. Denn wenn dieser so wäre, wie du es willst, dann hätte es auch mit dem "Sozialismus" geklappt. Humanisten sind und bleiben in der Minderheit, da auch der Mensch nur ein Tier ist und die Medien und deren Auftraggeber alles dafür tun, dass sich das nicht ändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#53 Beitragvon freedom » Samstag 19. Februar 2011, 15:58

Sonnenblume hat geschrieben:Ein sehr schöner Traum, er scheitert nur leider am Charakter der meißten Menschen. Denn wenn dieser so wäre, wie du es willst, dann hätte es auch mit dem "Sozialismus" geklappt. Humanisten sind und bleiben in der Minderheit, da auch der Mensch nur ein Tier ist und die Medien und deren Auftraggeber alles dafür tun, dass sich das nicht ändert.

Nicht wenige Menschen beanstanden die justiziale Behandlung Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis. Wiederum gibt es auch viele Leute, die das Verhalten der beiden betreffenden Personen kritisieren. Von welchem Standpunkt man auch die Situation betrachtet, haben es sowohl die Gerichtsbarkeit als auch die beiden Betroffenen an Sensibilität gegenüber anderen fehlen lassen. Zugegeben, Macht verleitet zu Überheblichkeit, doch darin liegt die große Gefahr, wesentliche Dinge zu ignorieren und deren Folge nicht abschätzen zu können. Der "Sozialismus" übergeht den Menschen als Individuum, Menschen können sich wie Tiere verhalten und die Medien sind Mittel für verschiedene Zwecke. Nicht jeder ist zur Änderung fähig und willens, denn Änderung bedeutet mitunter Schmerz.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 571
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x768
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Deutschland

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#54 Beitragvon paracelsus » Sonntag 20. Februar 2011, 16:41

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Ein sehr schöner Traum, er scheitert nur leider am Charakter der meißten Menschen. Denn wenn dieser so wäre, wie du es willst, dann hätte es auch mit dem "Sozialismus" geklappt. Humanisten sind und bleiben in der Minderheit, da auch der Mensch nur ein Tier ist und die Medien und deren Auftraggeber alles dafür tun, dass sich das nicht ändert.

Nicht wenige Menschen beanstanden die justiziale Behandlung Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis. Wiederum gibt es auch viele Leute, die das Verhalten der beiden betreffenden Personen kritisieren. Von welchem Standpunkt man auch die Situation betrachtet, haben es sowohl die Gerichtsbarkeit als auch die beiden Betroffenen an Sensibilität gegenüber anderen fehlen lassen. Zugegeben, Macht verleitet zu Überheblichkeit, doch darin liegt die große Gefahr, wesentliche Dinge zu ignorieren und deren Folge nicht abschätzen zu können. Der "Sozialismus" übergeht den Menschen als Individuum, Menschen können sich wie Tiere verhalten und die Medien sind Mittel für verschiedene Zwecke. Nicht jeder ist zur Änderung fähig und willens, denn Änderung bedeutet mitunter Schmerz.


@freedom,

[smilie=pardon.gif] , Dein Posting verstehe ich nicht. Hälst Du nun die RF und die Ukraine für sozialistische Staaten? Chardokowksi un Tymoschenko für Opfer des Sozialismus ......... oder doch Chardokowski und Tymoschenko für Sozialisten und die RF sowie die Ukraine als Opfer der beiden....?
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#55 Beitragvon freedom » Sonntag 20. Februar 2011, 17:51

paracelsus hat geschrieben:@freedom,
[smilie=pardon.gif] , Dein Posting verstehe ich nicht. Hälst Du nun die RF und die Ukraine für sozialistische Staaten? Chardokowksi un Tymoschenko für Opfer des Sozialismus ......... oder doch Chardokowski und Tymoschenko für Sozialisten und die RF sowie die Ukraine als Opfer der beiden....?

Die Verfassung der Ukraine
Artikel 1
Die Ukraine ist ein souveräner und unabhängiger, demokratischer, sozialer, den Gesetzen verpflichteter Staat.
Der Sozialismus ist eine der im 19. Jahrhundert entstandenen drei großen politischen Ideologien neben dem Liberalismus und Konservatismus. Der Begriff war nie eindeutig definiert und umfasst von Parlamentarismus und Demokratie akzeptierenden sozialdemokratischen, nur reformerischen Bewegungen bis zu revolutionär entstandenen, kommunistisch-totalitären oder autoritären Systemen (Realsozialismus, Nationaler Sozialismus) viele Varianten. Sozialisten betonen besonders die Grundwerte Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität und legen meist Wert auf eine enge Wechselbeziehung zwischen praktischen sozialen Bewegungen und theoretischer Gesellschaftskritik, um beide miteinander in Richtung einer sozial gerechten Wirtschafts- und Sozialordnung weiterzuentwickeln. Dabei vertreten sie meist eine Gesellschaftsauffassung, die im Privateigentum der Produktionsmittel die Wurzel des Übels sieht und deshalb die Vergesellschaftung desselben erstrebt Kritiker des Sozialismus sind der Ansicht, eine nicht marktwirtschaftliche Wirtschaftsordnung, insbesondere die Zentralverwaltungswirtschaft, sei unvermeidlich sowohl ökonomisch ineffizient als auch unvereinbar mit individuellen Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit. Quelle: Wikipedia
Die Russische Föderation ist „Fortsetzerstaat“ der Sowjetunion und besitzt die Staatsform der semipräsidentialen Republik.
Nach meiner Rechtsauffassung entspricht die justiziale Behandlung Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis inhaltlich nicht den deutschen Normen.
Mehr kann ich und möchte ich nicht dazu sagen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#56 Beitragvon Sonnenblume » Sonntag 20. Februar 2011, 20:14

freedom hat geschrieben:Nach meiner Rechtsauffassung entspricht die justiziale Behandlung Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis inhaltlich nicht den deutschen Normen.

Solange sie den ukrainischen (für Frau Timoschenko) und den russischen (für Herrn Chodorkowski) Normen entspricht...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x768
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#57 Beitragvon retlaw » Montag 21. Februar 2011, 13:33

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:Nach meiner Rechtsauffassung entspricht die justiziale Behandlung Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis inhaltlich nicht den deutschen Normen.

Solange sie den ukrainischen (für Frau Timoschenko) und den russischen (für Herrn Chodorkowski) Normen entspricht...


Das sehe ich auch so. In Deutschland werden Mittellose, den deutschen Normen entsprechend, voll in den Knast gesteckt. Reiche können sich frei- oder Teilfreikaufen. Man nennt das Vergleich.
Darüber hinaus werden Reiche Gesetzesverfehler, so sie mit ihren Aussagen Verantwortliche des wirtschaftlichen oder politischen Lebens bloßstellen könnten, zwischen den befreundeten internationalen Justizen oder Geheimdiensten so lange hin und her geschoben (Auslieferung, Nichtauslieferung), bis das ganze verjährt ist oder Zeitzeugen/Prozeßzeugen auf merkwürdige Weise beseitigt *-) oder Beweismaterialien verschwunden worden sind.... [smilie=dance3.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#58 Beitragvon freedom » Dienstag 22. Februar 2011, 00:17

Sonnenblume hat geschrieben:Solange sie den ukrainischen (für Frau Timoschenko) und den russischen (für Herrn Chodorkowski) Normen entspricht...

Nach Ansicht der rechtsauslegenden und maßgebenden Amtspersonen für die beiden juristischen Angelegenheiten wird den jeweils staatlichen Normen entsprochen. Jedoch in der Ukraine und in Russland, und erst recht in der EU, mehren sich die kritischen Stimmen und Zweifel wegen Unverhältnismäßigkeit und mangelnder Plausibilität in der Einschränkung der Persönlichkeitsrechte. Wer sich auf internationalem Boden bewegt, sollte sich auch deren allgemein akzeptierten Gepflogenheiten anpassen und vor allem, den Eindruck von staatlicher Willkür vermeiden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#59 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Dienstag 22. Februar 2011, 15:32

Hallo freedom,

das ist wie mit Dir.
Sicher kennst Du den Spruch: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man weiter ganz ungeniert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#60 Beitragvon freedom » Mittwoch 23. Februar 2011, 03:02

galizier hat geschrieben:Hallo freedom,
das ist wie mit Dir.
Sicher kennst Du den Spruch: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man weiter ganz ungeniert.

Ich verstehe nicht den Zusammenhang zwischen meiner unbescholtenen persönlichen Integrität und denen Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis.
Was gibt es mir vorzuwerfen? Bitte um Erläuterung bzw. Erklärung des vermeintlichen logischen Zusammenhangs.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#61 Beitragvon Sonnenblume » Mittwoch 23. Februar 2011, 08:36

freedom hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Hallo freedom,
das ist wie mit Dir.
Sicher kennst Du den Spruch: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man weiter ganz ungeniert.

Ich verstehe nicht den Zusammenhang zwischen meiner unbescholtenen persönlichen Integrität und denen Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis.
Was gibt es mir vorzuwerfen? Bitte um Erläuterung bzw. Erklärung des vermeintlichen logischen Zusammenhangs.

Warum wundert mich das nicht?!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#62 Beitragvon freedom » Mittwoch 23. Februar 2011, 16:55

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:
galizier hat geschrieben:Hallo freedom,
das ist wie mit Dir.
Sicher kennst Du den Spruch: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt man weiter ganz ungeniert.

Ich verstehe nicht den Zusammenhang zwischen meiner unbescholtenen persönlichen Integrität und denen Frau Tymoschenkos und Herrn Chodorkowskis.
Was gibt es mir vorzuwerfen? Bitte um Erläuterung bzw. Erklärung des vermeintlichen logischen Zusammenhangs.
Warum wundert mich das nicht?!

Ich nehme die Verwunderung zur Kenntnis und wiederhole meine Bitte um Erläuterung bzw. Erklärung des vermeintlichen logischen Zusammenhangs.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#63 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 23. Februar 2011, 18:51

Du musst die Themen nicht getrennt sehen. Der freedom aus dem anderen Thema, dass bist doch auch Du.
Wir kannst Du von Deiner "unbescholtenen persönlichen Integrität" schreiben, wenn Du Dich dort als Sozialschmarotzer outest.
Du hast nur den kleinen persönlichen Fehler, dass Du mit den Hartz IV-Pfennigen zufrieden oder auch nicht bist. Die anderen haben ganz nach kommunistischer Art richtig zugelangt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#64 Beitragvon Optimist » Mittwoch 23. Februar 2011, 22:17

freedom, es treffen hier Welten aufeinander! Vergrössern Sie Ihren Aktionsradius , lösen Sie sich von der Abhängigkeit der Sozialbehörden, vergessen Sie viele Paragrafen ... und vieles wird Ihnen leichter verständlich. Dies ist nur ein gut gemeinter Rat.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#65 Beitragvon freedom » Donnerstag 24. Februar 2011, 01:56

galizier hat geschrieben:Du musst die Themen nicht getrennt sehen. Der freedom aus dem anderen Thema, dass bist doch auch Du.
Wir kannst Du von Deiner "unbescholtenen persönlichen Integrität" schreiben, wenn Du Dich dort als Sozialschmarotzer outest.
Du hast nur den kleinen persönlichen Fehler, dass Du mit den Hartz IV-Pfennigen zufrieden oder auch nicht bist. Die anderen haben ganz nach kommunistischer Art richtig zugelangt.

Reine Ansichtssache! Wenn jemand der Meinung ist, dass man sich durch den Bezug von Sozialleistungen zum Sozialschmarotzer outet, teile ich diese Auffassung nicht, sondern fasse diese Bezeichnung als primitive Beleidigung auf. Ob ich nun zufrieden bin oder nicht, soll ein kleiner persönlicher Fehler sein? Das hört doch etwas verwirrt und leicht themaverfehlt an. Das Vermögen Frau Tymoschenkos und Herr Chodorkowskis ist deren Angelegenheit. Ich pflege meine Armut.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#66 Beitragvon freedom » Donnerstag 24. Februar 2011, 02:18

Optimist hat geschrieben:freedom, es treffen hier Welten aufeinander! Vergrössern Sie Ihren Aktionsradius , lösen Sie sich von der Abhängigkeit der Sozialbehörden, vergessen Sie viele Paragrafen ... und vieles wird Ihnen leichter verständlich. Dies ist nur ein gut gemeinter Rat.

Stimmt, hier treffen qualitativ sehr unterschiedliche Welten aufeinander, die manchmal große Herausforderungen an die Gelassenheit und Toleranz stellen. Danke für den gutgemeinten Rat! Ich werde mich sofort auf die Socken nach München machen, unterwegs vor Entkräftung sterben (wie es von einem ordentlicher Ukrainer im Holodomor erwartet wird) und den bundesdeutschen Staatshaushalt von einem unnützen Sozialschmarotzer befreien. Einige parlamentarische Zahlenjongleure und Statistikabhängige würden sich endlos über die Einsparungen freuen. Oder nicht? Verstehe ich Sie da richtig? Ich soll meine Identität leugnen und mich der professionellen Volksverdummung anschließen? Wenn Sie sich auf Ihrem geistigen Niveau etwas einsam fühlen, kann ich das gut verstehen, doch bitte erwarten Sie nicht von mir, dass wir jetzt gemeinsam im sozialistischen oder kommunistischen Stile, einen "Verein zur gesellschaftlichen Intelligenzabsenkung" gründen. <|##

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#67 Beitragvon Sonnenblume » Donnerstag 24. Februar 2011, 09:47

freedom hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:freedom, es treffen hier Welten aufeinander! Vergrössern Sie Ihren Aktionsradius , lösen Sie sich von der Abhängigkeit der Sozialbehörden, vergessen Sie viele Paragrafen ... und vieles wird Ihnen leichter verständlich. Dies ist nur ein gut gemeinter Rat.

Stimmt, hier treffen qualitativ sehr unterschiedliche Welten aufeinander, die manchmal große Herausforderungen an die Gelassenheit und Toleranz stellen. Danke für den gutgemeinten Rat! Ich werde mich sofort auf die Socken nach München machen, unterwegs vor Entkräftung sterben (wie es von einem ordentlicher Ukrainer im Holodomor erwartet wird) und den bundesdeutschen Staatshaushalt von einem unnützen Sozialschmarotzer befreien. Einige parlamentarische Zahlenjongleure und Statistikabhängige würden sich endlos über die Einsparungen freuen. Oder nicht? Verstehe ich Sie da richtig? Ich soll meine Identität leugnen und mich der professionellen Volksverdummung anschließen? Wenn Sie sich auf Ihrem geistigen Niveau etwas einsam fühlen, kann ich das gut verstehen, doch bitte erwarten Sie nicht von mir, dass wir jetzt gemeinsam im sozialistischen oder kommunistischen Stile, einen "Verein zur gesellschaftlichen Intelligenzabsenkung" gründen. <|##

Optimist, freedom scheint wirklich beratungsresistent zu sein, da er nicht mal über gut gemeinte Ratschläge nachdenkt. Mir scheint, er braucht nur einen Spiegel, der ihm genau das wiedergibt, was er tut. Ich frage mich nur, was er dann hier sucht. Andere Meinungen sicher nicht. Lassen wir ihn in seiner kleinen Welt als Einzelschicksal und antworten ihm einfach nicht mehr. Ich hatte ihn schonmal als ignoriertes Mitglied eingestellt aber dachte nach einer gewissen Zeit, dass jeder eine 2. Chance verdient hat. Mein Fehler. Also, mir ist meine Zeit zu schade für selbst ernannte Märtyrer, die gar nicht begreifen, wie gut es ihnen geht. Ich würde mich mit ihnen persönlich nicht umgeben, warum soll ich es also online machen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#68 Beitragvon Optimist » Donnerstag 24. Februar 2011, 22:54

freedom- Sie hinterlassen bei mir und andereren Forumsteilnehmern den Eindruck, dass Sie eigentlich ganz zu frieden sind, mit Ihrem derzeitigen Dasein. Sie widmen sich Dingen, die eigentlich mit dem Selbsterhaltungstrieb des Menschen nichts zu tun haben. Wichtig ist doch für ein eigenes Einkommen zu sorgen, die sozialen Hilfen der derzeitigen deutschen Politik, sind eigentlich solidarisch gedacht und nicht für das ganze Leben! Man oder wir, also alle anderen Menschen in Ihrer Gesellschaft, erwarten von Ihnen einen solidarischen Beitrag. Nun beschäftigen Sie sich mit Dingen, die überhaupt nicht zum Lebensunterhalt beitragen. Sie reiben sich an Problemen, die für viele "arme Schweine" auf dieser Welt lächerlich sind. Ihr Datenschutz, absoluter Lacher, denken Sie an Telekom, Banken u.s.w.... Ihr Leben ist jetzt schon offen wie ein Buch, auch ohne ukrainische Grenze. Danken Sie jeden Tag dem lieben Gott (und Ihren Mitbürgern), dass sie so wohl behütet, jeden Tag, Ihre Unzufriedenheit äussern können.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#69 Beitragvon freedom » Freitag 25. Februar 2011, 01:31

Optimist hat geschrieben:freedom- Sie hinterlassen bei mir und andereren Forumsteilnehmern den Eindruck, dass ...

Thema verfehlt: 6! Setzen! [smilie=take_example.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#70 Beitragvon Sonnenblume » Freitag 25. Februar 2011, 08:33

freedom hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:freedom- Sie hinterlassen bei mir und andereren Forumsteilnehmern den Eindruck, dass ...

Thema verfehlt: 6! Setzen! [smilie=take_example.gif]

Soll es etwa heißen: "Für freedom wird ein neuer Fall Chodorkowski gestrickt?"
Das wär doch das Richtige für Ihre geschundene Seele - oder? Endlich wären Sie mal wieder wichtig!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 571
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x768
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Deutschland

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#71 Beitragvon paracelsus » Freitag 25. Februar 2011, 10:35

ROFL freedom muss unbedingt in die Ukraine reisen.............. . Er bringt den Ukrainern - und vermutlich vorrangig - den Ukrainerinnen die demokratischen Werte eines aufgeklärten Europas nahe.......... . [smilie=dance3.gif]

Darum: "Freedom statt Sozialismus!" (~)3

Ich glaube, es ist ein echter Vorteil für alle Beteiligten, dass die allermeisten Ukrainer(innen) (und hiesigen Forenteilnehmern) den "aufgeklärten" freedom eh nicht verstehen können...........
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#72 Beitragvon freedom » Freitag 25. Februar 2011, 13:42

Sonnenblume hat geschrieben:...Soll es etwa heißen: "Für freedom wird ein neuer Fall Chodorkowski gestrickt?"
Das wär doch das Richtige für Ihre geschundene Seele - oder? Endlich wären Sie mal wieder wichtig!

Ein "Fall Chordorkowksi" liegt überall dort vor, wo sich aufgrund von Realitätsverfälschung, Unlogik und Lüge von staatlicher Seite aus, widerrechtlich Verfügungsgewalt und Besitzansprüche angeeignet werden. Im Übrigen, ist jeder Mensch insoweit wichtig, dass seine existenziellen Bedürfe als Lebensbestandteil anerkannt werden. Bei Zweifel bezüglich des Ausmaßes verweise ich auf den juristischen Fachbegriff des "Ermessens". Näheres unter Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#73 Beitragvon freedom » Freitag 25. Februar 2011, 13:49

paracelsus hat geschrieben:... Darum: "Freedom statt Sozialismus!" (~)3 ...

Nicht ganz korrekt. Es muss richtig lauten:"Feiheit statt Pseudo-Sozialismus!" [smilie=kosak_1] [smilie=ukr_prapor] [smilie=kosak_1]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#74 Beitragvon Sonnenblume » Freitag 25. Februar 2011, 14:28

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:...Soll es etwa heißen: "Für freedom wird ein neuer Fall Chodorkowski gestrickt?"
Das wär doch das Richtige für Ihre geschundene Seele - oder? Endlich wären Sie mal wieder wichtig!

... Im Übrigen, ist jeder Mensch insoweit wichtig, dass seine existenziellen Bedürfe als Lebensbestandteil anerkannt werden...

Na dann ist ja alles gut, Ihre "existenziellen Bedürfe" (Sie meinten sicher "Bedürfnisse") sind ja mehr als befriedigt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Wird für Timoschenko ein ukrainischer "Fall Chodorkowski" gestrickt?

#75 Beitragvon freedom » Freitag 25. Februar 2011, 14:38

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:...Soll es etwa heißen: "Für freedom wird ein neuer Fall Chodorkowski gestrickt?"
Das wär doch das Richtige für Ihre geschundene Seele - oder? Endlich wären Sie mal wieder wichtig!

... Im Übrigen, ist jeder Mensch insoweit wichtig, dass seine existenziellen Bedürfe als Lebensbestandteil anerkannt werden...

Na dann ist ja alles gut, Ihre "existenziellen Bedürfe" (Sie meinten sicher "Bedürfnisse") sind ja mehr als befriedigt!

Danke für den Hinweis und bitte um Entschuldigung für den Schreibfehler! Selbstverständlich muss es "Bedürfnisse" heißen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Allgemeines Diskussionsforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste