Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Es wird unmöglich mehr sein, Tymoschenko aus der Politik auszuschließen – Politologe - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Es wird unmöglich mehr sein, Tymoschenko aus der Politik auszuschließen – Politologe - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Samstag 31. Dezember 2011, 13:15

UkrInform

Kiew, den 31. Dezember /UKRINFORM/. Nach der Meinung vom ukrainischen Politologe Vadim Karasev kann man Julia Tymoschenko, die aus dem Untersuchungsgefängnis in die Kolonie zur Verbüßung in das Gebiet von Charkiw versetzt wurde, aus der ukrainischen Politik nicht mehr wegschaffen.



Laut Herrn Karasev zeugt die unerwartete und skandalöse Versetzung von Tymoschenko aus dem Untersuchungsgefängnis in die Strafvollzugsanstalt davon, dass im Großen und Ganzen die Regierungsmacht keine klare Antwort darauf hat, was sie mit Tymoschenko überhaupt tun soll. Der Politologe glaubt, dass die Macht mit dem Fall von Tymoschenko, sich in die Ecke getrieben hat und weiter treibt, weil das unmöglich ist, Tymoschenko vom Einfluss auf die ukrainische Situation zu isolieren.



Darüber hinaus betonte der Politologe, dass je mehr die Macht versuchen wird, sie aus der Politik auszuschließen, desto mehr sich Tymoschenko der Politik nähern und auf sie mehr Einfluss haben wird.



Er glaubt an "die triumphale Rückkehr von Tymoschenko in die ukrainische Politik, an ihre nicht nur symbolische, sondern auch physikalische Rückkehr."



Wie bereits berichtet wurde, wurde Julia Tymoschenko am 30. Dezember um 8:0 Uhr morgens in die Strafvollzugsanstalt in das Gebiet von Charkiw versetzt.



Es soll daran erinnert werden, dass Julia Tymoschenko am 11. Oktober vom Pecherskyi Gericht in Kiew (Stadtbezirk von Kiew) in einem Strafverfahren wegen des Amtsmissbrauchs während der Unterzeichnung der "Gas-Verträge“ mit Russland im Jahr 2009 zu 7 Jahren Haft und 1,5 Milliarden UAH ($ 1 USA-7.99 UAH) als Entschädigung für NAK "Naftohas Ukrajiny" auszuzahlen, verurteilt wurde.



Das Berufungsgericht hat die Entscheidung vom Gericht von Pecherskyi in Kraft gelassen.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast