PolitikWirtschaftsblatt: Pro-russischer Kandidat ist Favorit in der

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9495
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1870 Mal
Ukraine

Wirtschaftsblatt: Pro-russischer Kandidat ist Favorit in der

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 28. Januar 2010, 09:33

Gut fünf Jahre nach der Orangenen Revolution haben die Ukrainer am Sonntag einen neuen Präsidenten gewählt. Angesichts der allgemeinen Enttäuschung im Land über die aktuelle pro-westliche Führungsmannschaft wurde mit einem klaren Sieg des pro-russischen Kandidaten Viktor Janukowitsch gerechnet. Allerdings wird er wohl in eine Stichwahl müssen.

"Ich habe für Janukowitsch gestimmt. Ich habe genug von den Anführern der Orangenen Revolution", sagte der Handwerker Wolodomir Efremenko nach der Stimmabgabe in Kiew. "Ich will Stabilität, die vergangenen fünf Jahre waren verrückt." Die Hoffnungsträger der Orangenen Revolution von 2004, Viktor Juschtschenko und Julia Timoschenko, derzeit Staatspräsident und Regierungschefin, lieferten sich in den Jahren danach einen erbitterten Machtkampf. Beide kandidieren bei der Wahl am Sonntag; Juschtschenko wurden allerdings keine Aussichten auf einen Einzug in die Stichwahl zugesprochen.
Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema