Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Wissenschaftler rechnen mit der zweiten Welle der Krise im Land am Ende 2012 – Anfang 2013 - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Die Wissenschaftler rechnen mit der zweiten Welle der Krise im Land am Ende 2012 – Anfang 2013 - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Dienstag 24. Januar 2012, 19:15

UkrInform

Kiew, den 24. Januar /UKRINFORM/. Die globale Wirtschaftskrise kommt in die Ukraine am Ende des Jahres 2012 – Anfang 2013. Das hat Olexandr Kenduchow, Professor, Doktor der Wirtschaftswissenschaften und Vorsitzende des allukrainischen Verbandes der Wissenschaftler-Ökonomen, auf einer Pressekonferenz erklärt.



"Zum Ende des Jahres 2012 ist in der Ukraine eine zweite Welle der wirtschaftlichen Krise zu erwarten. Und zu Beginn des Jahres 2013 kann man auch diese Tendenz beobachten. Die Ukraine kommt praktisch vor dem Ende des laufenden Jahres in die erste Phase der zweiten Welle der Krise“, - sagte der Experte.



Ihm zufolge können in 2012 in Europa zu Außenseitern mit Ausnahme von Griechenland und Italien, noch Österreich, Rumänien, Portugal, Spanien und Irland werden.



Der Experte vertritt die Auffassung, dass im globalen Ausmaß, dieses Jahr durch den Anfang vom Ende der Dominanz der westlichen Zivilisation zu kennzeichnen ist, und dieser Prozess zwei Jahrzehnte dauern wird.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste