Kultur, Religion und Geschichte | Wo Habsburgs Erbe noch mehr ist als Kitsch

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8982
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1813 Mal
Ukraine

Wo Habsburgs Erbe noch mehr ist als Kitsch

#1 Beitragvon Handrij » Freitag 15. Juli 2011, 21:32

Wien/Lwiw. Otto Habsburg war nicht nur ein Freund der Kroaten, er war auch kroatischer Staatsbürger, dem man gütig nachsah, dass er nur ein paar Worte der Landessprache beherrschte. Von den kroatischen Konservativen wurde er stets mit allen Ehren empfangen, und daher verwundert es nicht, dass die kroatische Ministerpräsidentin Jadranka Kosor zu seinem Begräbnis erwartet wird.

Der Stolz der Kroaten auf ihren „Habsburgerkönig“ sorgte im benachbarten Serbien stets für Häme. Otto Habsburgs Antwort war nicht weniger gepfeffert: Mitteleuropa, schrieb er im Herbst 1995 in der Zagreber Wochenzeitung „Globus“ unter dem kroatisierten Namen „Oton Habsburški“, ende östlich von Kroatien und Bosnien: „Dubrovnik, Zagreb, Karlovac oder Osijek sind typische westliche Städte, während Niš und Belgrad dies keinesfalls sind.“


Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast