PolitikWolodimir Selenski gibt sich als Hoffnungsträger für den Donbass – doch Russlands Realpolitik wird ihn bald einholen

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10325
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1905 Mal
Ukraine

Wolodimir Selenski gibt sich als Hoffnungsträger für den Donbass – doch Russlands Realpolitik wird ihn bald einholen

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 18. Juli 2019, 10:32

Mit dem neuen ukrainischen Präsidenten Selenski hat ein politischer Akteur die Szene betreten, von dessen weltmännischer Haltung sich viele eine Entspannung im Donbass-Krieg erhoffen. Zwar geniesst der ehemalige TV-Star auch in Russland Popularität, doch mit Charme wird er dem Kreml gegenüber nicht weiterkommen.
Mehr bei der NZZ

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

paracelsus
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 14. April 2009, 13:04
    Windows XP Chrome
Bildschirmauflösung: 962x601
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Deutschland

Re: Wolodimir Selenski gibt sich als Hoffnungsträger für den Donbass – doch Russlands Realpolitik wird ihn bald einholen

#2 Beitrag von paracelsus » Donnerstag 18. Juli 2019, 11:59

Dieser transatlantische Andreas Umland................, seine Analysen und Kommentare sind geprägt von einem Narrativ, an dessen propagandistischen Ausprägungen er selbst mitarbeitet. Das die überwiegenden, ukrainischen Bevölkerungsteile die bisherige Politik einfach satt haben, darauf scheint er noch nicht gestoßen zu sein. Bedrohlich werden die absehbaren inner-ukrainischen Konflikte mit den nationalisch/patriotisch gesinnten und teilweise bewaffneten Kräften. Selenski wird seine größten Widerstände dort sowie bei den bisherigen Eliten erfahren. Putin ist da nicht die größte Bedrohung, allenfalls ein Schlüssel.
Dosis sola facit venenum (Allein die Dosis macht das Gift).
Die es gut meinen, das sind die schlimmsten.
Paracelsus (Philippus Aureolus Theophrastus Bombast von Hohenheim) 1493 - 1541

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

uwrf5419
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 13. Juni 2013, 14:13
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 2327x1309
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Wolodimir Selenski gibt sich als Hoffnungsträger für den Donbass – doch Russlands Realpolitik wird ihn bald einholen

#3 Beitrag von uwrf5419 » Samstag 20. Juli 2019, 13:16

Putin ist kein Schlüssel, sondern ein krimineller Oligarch, Kopf weiteichender mafiöser Strukturen, die zur Zeit versuchen Europa UND die Ukraine zu destabilisieren. Putin ist kein Schlussel sondern das Schloß am Gitter hinter dem sein eigenes Volk in Ungerechtigkeit Unfreiheit und flächendeckender Armut lebt. NUR OHNE PUTIN und sein Mafianetzwerk wird es Veränderungen geben

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag