PolitikZäher Optimismus der Menschen in Kiew: Krieg und Hoffnung

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11571
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2033 Mal
Ukraine

Zäher Optimismus der Menschen in Kiew: Krieg und Hoffnung

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 26. Juni 2015, 10:05

Müde, doch gelassen sind die Menschen in Kiew. Der Krieg, den Putin über die Krim und den Donbass gebracht hat, verdüstert die Perspektive. Dennoch tun sie voller Hoffnung das, was getan werden muss.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Zäher Optimismus der Menschen in Kiew: Krieg und Hoffnung

#2 Beitrag von Malcolmix » Freitag 26. Juni 2015, 13:02

Ich bin ja gerade selbst in der Ukraine. Der Bericht trifft absolut exakt das, was ich in den vergangenen Tagen erlebt habe.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Zäher Optimismus der Menschen in Kiew: Krieg und Hoffnung

#3 Beitrag von toto66 » Freitag 26. Juni 2015, 13:32

Ich denke, das malcolmix diese Mischung aus Müdigkeit und Aufbruchsstimmung hier in Lviv auch gerade gut erleben kann.

Hier an einem Friedhof, auf dem Tote des Maidan und vetliche gefallene des Krieges beerdigt sind gibt es eine ähnliche Inschrift wie das im Artikel erwähnte "Wir sind dank Euch am Leben."
Sie lautet: "Wir starben damit ihr leben könnt"

Ich möchte etwas, das ich gerade gefunden habe hinzufügen. Der Artikel beleuchtet etwas die Ambitionen Russlands und seiner Stellvertreter im Krieg sowie die Konsequenzen für die Ukraine käme man dieser Erpressung nach:

Russlands neue Strategie in der Ukraine: keine Waffenrufe vor der Erlaubnis zum Verfassungsdiktat

Russlands Präsident Putin und Außenminister Lawrow haben die neuen Ziele Russlands in der Ukraine in zwei klar formulierten Aussagen dargelegt: Putin auf dem St. Petersburger Wirtschaftsforum am 19. Juni 2015 und Lawrow in einem Interview mit RBK-TV ebenfalls vom 19. Juni 2015.

Sie erklären, warum Russland seinen Streitkräften und Stellvertretern in der Ostukraine befohlen hat, den Beschuss und die gewaltsame Erkundung in der Ostukraine fortzusetzen und zu intensivieren.

Die Ukraine, die EU-Mitgliedsstaaten und die USA müssen diese neue Strategie zur Kenntnis nehmen.

Es ist von größter Bedeutung, dass Frankreich und Deutschland dieser neue Strategie beim Pariser Treffen der Außenminister von Frankreich, Deutschland, Russland und der Ukraine am 23. Juni 2015 entgegentreten.

Die Ziele werden durch Putin am besten umschrieben in zwei Antworten auf Charlie Rose, und zwar in der 2. und 3. Antwort.

Erstens: Putin erklärt, dass es im russisch-ukrainischen Krieg keinen Waffenstillstand in der Ostukraine geben wird, wenn Russlands Bedingungen nicht von der Ukraine, Frankreich und Deutschland anerkannt werden. In diesem Zitat sagt Putin geradewegs, dass die russischen Waffen und Truppen dann und nur dann verschwinden werden, wenn Russlands Bedingungen akzeptiert werden.

Putin:
„Ich möchte sagen, dass keine Waffen nötig sein werden, wenn die Situation mit politischen Mitteln geklärt wird, aber es erfordert guten Willen und das Anliegen, in direkten Dialog zu treten, und wir werden dies unterstützen. Was wir nicht tun und niemals akzeptieren würden, dass jemand irgendwo, egal wo, aus der Position der Stärke vorgeht – zuerst mit Hilfe der Polizei (sie wird dort Miliz genannt), dann mit Hilfe von Geheimdiensten und später mit Hilfe von Streitkräften.
Bevor die Armeeeinheiten und die so genannten Bataillone – nationalistische bewaffnete Formationen – in diesen Territorien erschienen sind, gab es dort keine Waffen; und es gäbe dort immer noch keine, hätte man gleich von Anfang an versucht, die Situation mit friedlichen Mitteln zu klären. Waffen tauchten dort erst auf, nachdem man begonnen hatte, Menschen mit Panzern, Artillerie, Mehrfachraketenwerfersystemen und Luftstreitkräften zu töten. Das führte zu Widerstand. Wenn ein Versuch gemacht wird, die Frage mit politischen Mitteln zu lösen, werden die Waffen verschwinden.“
.....
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Ich hab selten einen Artikel gelesen, der die "Friedensbedingungen" Putlers so klar benennt. Wer das liest und versteht weiss auch das es dann keinen Frieden gibt. Nicht zu diesem Preis.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag