Ukrainische Nationale NachrichtenagenturZusammenarbeit zwischen der Ukraine und der Zollunion sei ausschließlich im „3+1“-Format möglich – Mykola Asarow - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und der Zollunion sei ausschließlich im „3+1“-Format möglich – Mykola Asarow - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Donnerstag 1. September 2011, 22:01

UkrInform
Kyjiw, den 1. September. (UKRINFORM). Die Zusammenarbeit zwischen der Ukraine und der Zollunion sei ausschließlich im „3+1“-Format möglich. Das hat ukrainischer Ministerpräsident Mykola Asarow während einer öffentlichen Vorlesung erklärt, die er am Donnerstag für Studenten der Taras Schewtschenko Nationaluniversität Kyjiw gehalten hat, teilt UKRINFORM-Korrespondent mit.
„Für eine Beteiligung an der Zollunion haben wir alle unsere Abkommen und Vereinbarungen mit WTO-Mitgliedern zu revidieren. Istdasdurchführbar? Das sei absolut undurchführbar. Eben deshalb sagen wir unseren russischen Partnern: fangen wir die Bewegung im Interesse einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Übereinstimmung mit der vom ukrainischen Präsidenten vorgeschlagenen Formel „3+1“ an“, - betonte ukrainischer Ministerpräsident.
Seinen Worten nach, sei die Ukraine im Kontext der Zusammenarbeit mit der Zollunion im „3+1“-Format bereit, die im Rahmen dieser Organisation geltenden Vereinbarungen zu betrachten. „Ukrainischer Präsident habe die „3+1“-Formel für die Zusammenarbeit vorgeschlagen und wir können jetzt Schritt für Schritt zur Betrachtung von den Vereinbarungen übergehen, die im Rahmen der Zollunion unterzeichnet worden sind. Mit der Betrachtung und Analyse dieser Vereinbarungen würde es für uns klar sein, an welchen davon wir uns anschließen könnten. Das heißt, wir haben ein durchaus normales schrittweises Verfahren für die Zusammenarbeit der Ukraine mit der Zollunion vorgeschlagen“, - fasste Mykola Asarow zusammen.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag